Regatta-Wimpel des SU-YCS

Sportunion

Yachtclub Seewind

der familiäre Segelverein an der Oberen Alten Donau 98 in Wien

Interessante Artikel für Segler, Fischer und andere Umweltbewusste

∴ Dezember-Artikel ∴ November-Artikel ∴ Oktober−Artikel ∴ September−Artikel ∴ August−Artikel

Österreichs Treibhausgas-Budget

Betrachte diese Grafik und dir wird klar, warum dem­nächst das Zeitalter des CO2-aus­stoßen­den Verbrennungs­motors vorbei sein wird.

Quelle: Wegener Center Wissenschaftlicher Bericht 72-2017, L. Meyer, K. W. Steininger

Laut Seite 5 des Sachstandsberichts Mobilität [PDF 2,5 MB] des Umweltbundesamtes
 muss Österreich bis 2050 aus der Nutzung fossiler Energieträger aussteigen,
 und bis 2050 - wie alle Industriestaaten - die Emissionen auf nahe Null senken.
 Behalten wir das derzeitige Emissionsniveaus bei, ist 2035  (in 16 Jahren!)  Schluss.
Δ   nach oben

Klimaschutz-Index 2019

© solarify − Max−Planck−Institut, 11.12.2018
Deutschland fällt vom Klimaschutz-Vorreiter zurück auf Rang 27 von 60 Staaten. Dank unserer nur popu­lis­tischen, aber nicht zukunfts­orientier­ten Regierung liegt Öster­reich am beschämenden 36. Platz − Schulnoten 4, kurz vorm Durchfallen.

Inter­aktive Karte zum KSI 2019

Auf der Internet­seite climate-change-performance-index.org erhältst du inter­aktiv länder­spezi­fisch all­gemeine Werte, sowie Angaben zu Treib­haus­gas­emissionen, erneuer­baren Energien, Energie­ver­brauch und Klima­schutz­politik.

Δ   nach oben

Dezember 2018

Einträge anzeigen
© Salzburger Nachrichten plus, 14.12.2018
Nicht jeder Umwelt­bewusste ist auch ein Klima­schützer. Umwelt­bewusst­sein ist in Öster­reich längst in der gesell­schaft­lichen Mitte angekommen. Doch viele, die ihr Leben klima­schonend gestalten, begehen dabei ent­scheid­ende Denkfehler…
© Kurier, 14.12.2018
Kein Plastik­sackerl mehr: Was kommt statt­dessen? Wirt­schafts­mini­sterin Margarete Schram­böck und der Chef des Mondi-Konzerns, Peter Oswald, im Gespräch über ein Plastik­sackerl-Verbot…
© DerStandard, 12.12.2018
Bund ist Förder­geld für Rad­ver­kehr aus­gegangen. Das Klima­aktiv-Förder­programm für Rad­verkehr in Städten und Gemeinden wurde durch das Umwelt­ministeriums schon im August einge­stellt. Ob 2019 neue Mittel zur Ver­fügung stehen, wird noch verhandelt…
© Welt, 13.12.2018
Jetzt drohen Fahr­ver­bote auch für ganz neue Euro-6 Dieselautos. Ein EU-Gericht hat geur­teilt, dass die Kommission die NOx-Grenz­werte bei Euro-6-Fahr­zeugen zu Unrecht gelockert hat. Paris, Brüssel und Madrid hatten gegen die, von der EU-Kommis­sion zu hoch ange­setzten Grenz­werte geklagt…
© Spiegel, 13.12.2018
Europäische Großstädte dürfen ab 2021 auch neueste Diesel aussperren. Eine Verordnung der EU-Kommission zu milderen Abgaswerten der Euro-6-Norm ist laut EU-Gericht gesetzeswidrig. Hersteller müssen nun ihre Dieselmotoren-Strategie überdenken…
© Spiegel, 13.12.2018
Abgasskandal: Autohersteller trödeln bei Software­updates. Um Fahrverbote zu ver­meiden, sollten Soft­ware­updates mehr als 5 Millionen manipulierte Diesel­autos sauberer machen. Nun zeigt sich: Die Hersteller werden ihr Ver­sprechen kaum halten können…
© Frankfurter Allgemeine, 13.12.2018
EuGH-Urteil zu Fahr­ver­boten: Hatz auf die Auto­fahrer? Was die Umwelt­akti­visten hoffen und jubeln lässt, ist für die, die auf das Auto ange­wiesen sind, eine Katas­trophe. Sie haben den Ver­sprechen der Auto-Her­steller geglaubt und leider Politikern ver­traut, die die indivi­duelle Mobi­lität statt den öff­ent­lichen Ver­kehr unter­stützten. (Noch) Keine Panik bei BMW. Aber der deutsche Auto­mobil­club ADAC warnt schon mal: „Die Verbraucher müssen sich verlassen können, dass…“.
© Salzburg24, 13.12.2018; CC0 Creative Commons-Bild pixabay
Goldfisch ist „Eindringling des Jahres“. Das aus China stammende Haus­tier ohne direkten Nutzen kann inner­halb kürz­ester Zeit erheb­lichen Schaden in Öko­systemen bewirken, indem es die Eier selt­ener Amphi­bien frisst, Wasser-Säuberer wie die Wasser­flöhe dezimiert und andere Fische ver­drängt. Man solle sie daher nie frei­setzen; nicht ein­mal im eigenen Gartenteich…
© Salzburger Nachrichten, 13.12.2018
Westbahn fuhr auch 2017 Verlust ein. Die mehr­heit­lich private West­bahn fährt seit Dezember 2011 - bisher immer mit Ver­lust - auf der Strecke zwischen Wien und Salz­burg und macht dort den Bundes­bahnen (ÖBB) auf der Schiene direkte Kon­kurrenz. Der Verlust 2017 von 2,2 Mio. Euro ergibt - zusammen mit dem Verlust­vor­trag aus den Vor­jahren - schon einen Bilanz­verlust von über 70 Mio. Euro…
© Energiezukunft, 6.12.2018; CC0 Creative Commons-Bild: Auge des Tropensturms Maysak | pixabay
2017 brach alle Extrem­wetter-Rekorde. Auf der Klima­konferenz COP24 in Katowice wurde bekannt, dass 2017 als das bisher ver­heer­end­ste Extrem­wetter­jahr − mit mehr als 11.500 Todes­opfern und Schäden von über EUR 330 Milli­arden − in die Geschichte eingeht…
© Kurier, 13.12.2018; © Foto: NOAA Fisheries | Brittany Dolan
Was suchen Aale in den Nasen von Robben? Das Phänomen wurde von den US-Fischerei-Forschern der Nationale Ozean- und Atmos­phären­behörde auf Hawaii bei den gefähr­deten hawaii­anischen Mönchs­robben beob­achtet. Was es damit auf sich hat…
© Technischen Universität München (TUM), 11.12.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
Holzweg Bioenergie | Anbau von Energie­pflanzen ist genauso schädlich wie der Klimawandel. In der Wissen­schaft ist Bio­energie (Stichwort Bio­diesel) schon länger um­stritten. Eine Studie zeigt, dass Anbau­flächen für Energie­pflanzen auf Lebe­wesen ähn­lich negativ wirken wie der Klimawandel…
© Kleine Zeitung, 12.12.2018; © Foto: Feuerwehr Klosterneuburg
Behörden rückten aus | Warum ein Bach in Kloster­neu­burg neon­grün verfärbt ist. Polizei und das Kanal­amt waren zur Klärung der Situ­ation am Kier­linger­bach aus­ge­rückt. Hinter­grund dürften Versuche mit Lebens­mittel­farbe am un­dich­ten Dach des ört­lichen Gym­nasiums sein…
© DiePresse, 11.12.2018
Assinger verlässt Aufsichts­rat der Bundes-Sport GmbH nach nur einem Jahr auf eigenen Wunsch?! Populistische Besetzungen dieser Regierung sind eben meist fraglich: Erst kürz­lich hatte Assinger mit seiner For­derung nach Zusammen­legung der Dach­ver­bände ASKÖ, Sportunion und ASVÖ für Stirn­runzeln bei eben­diesen gesorgt. Auch seine Aus­sage, Öster­reichs Sport verfüge über aus­reichende finanz­ielle Mittel, ließ auf­horchen…
© Krone, 11.12.2018
13. „Eisarsch“-Regatta: Hier zwängen sich erwachsene Segler in Kinderboote. Am Samstag stellten 71 Seeleute bei der wohl härtesten Regatta Österreichs und frostigen Temperaturen ihre Kälteresistenz unter Beweis: Bei dem legendären Benefizevent segeln Erwachsene in Kinderbooten… Diesem Krone­zeitung-Artikel müssen wir ein biss­chen wieder­sprechen. Unsere „Nikolo­regatta“ auf der Alten Donau ist natür­lich viel härter. So verzeichnet unsere YCS-Regatta­chronik für 2004 folgenden Eintrag: „Am 25.11. wegen Vor­her­sage von 4 bft mit Böen bis 60 km/h abgesagt. Am 27.11. gab es dann nicht nur Stark­wind sondern auch Eis­treiben. (Eine Regatta mit Optimisten wäre lebens­gefähr­lich gewesen.)“. Wenn du es dir selbst be­weisen willst, dann merke dir gleich heute im Kalen­der „Samstag, 16.11.2019, Nikolo­regatta beim YCS, Obere Alte Donau“ vor… So ver­lief unser Regatta im heurigen Jahr
© DiePresse, 11.12.2018
WWF-Bericht: Europa fischt die Meere leer. Bereits 2015 beschlossen die EU-Mit­glieds­staaten die schritt­weise Umsetzung einer nach­halt­igen Fischerei bis 2020. Doch wird die Über­fischung der Meere bisher unge­hindert fortgesetzt…
© Spektrum, 11.12.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
8-fach besser als Lithium: Neuer Akkutyp nimmt Temperatur-Hürde. Akkus, die Fluorid als Ladungsträger verwenden, können theoretisch viel mehr Energie speichern als heutige Akkus. Nun funktionieren sie auch bei Raumtemperatur…
© Scinexx, 10.12.2018
Spaniens Flüsse: Schon ein Drittel sind salziger als das Meer. Der Salz­gehalt liegt teil­weise sogar drei- bis vier­fach höher als beim Meer­wasser. Viele Organismen sind nicht mehr lebens­fähig. Ursache dieser drama­tischen Umwelt­schäden sind vor allem die Land­wirt­schaft, aber auch Berg­bau und die zunehm­ende Trocken­heit der Region. Süd­spanien könnte sogar zur Wüste werden…
© Süddeutsche Zeitung, 11.12.2018
BMW rüstet sein Stammwerk für 200 Millionen Euro um. 2021 soll dort - als Tesla-Kon­kurrenz - das voll­elek­trische Vier­türer-Coupé i4 vom Band laufen…
© DerStandard, 11.12.2018
Salz streuen wie der Teufel. In Öster­reich ist der Streu­salz-Ver­brauch 3-mal so hoch wie in der Schweiz. Das hat nicht nur Vor­teile. Der Natur, ob Pflanzen oder Tiere, tut das nicht gut. Auch Brücken und Autos tragen massive Schäden davon…
© heute, 11.12.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
Fehlende Lichter: 210 Euro Strafe für Radfahrer. Nach einer Fahr­rad­kontrolle nach Sonnen­unter­gang in Wien flatterte Michael S. (32) eine Straf­ver­fügung ins Haus. „Diese Strafe kostet mich mehr als mein Fahr­rad wert ist“…
© Kleine Zeitung, 10.12.2018
Klimawandel in Sibirien | Boden taut auf - Gebäude brechen ein bzw. kippen. Rund 65 % des russ­ischen Staats­gebiets haben einen Perma­frost­boden. Die Groß­stadt Jakutsk ist dem Unter­gang geweiht. Die Durch­schnitts­temp­era­tur stieg dort in den letzten 10 Jahren bereits um 2,5°C. "Nichts, was auf Perma­frost gebaut wurde, wurde in der Erwar­tung gebaut, dass es tauen wird. Wir müssen uns auf das Schlimmste vorbe­reiten", warnt das sibi­rische Permafrost-Institut…
© DerStandard, 10.12.2018
Jetzt kommen die Elektro-SUVs. Der Schritt in die breiten­wirk­same Elektro­mobi­li­tät er­folgt zu­nächst ein­mal und vor allem in Form von SUVs. Manche [Melk­kühe der Auto­indus­trie] sind bereits da, andere [Gold­esel] scharren mit den Hufen…
© DiePresse, 10.12.2018
Österreich erhielt Klima-Negativpreis „Fossil of the Day“
Nach den USA, Brasilien und Saudiarabien geht der Negativ-Preis "Fossil des Tages" während des UN-Klimagipfels in Katowice an die Alpenrepublik. Grund dafür: unter anderem die Aussagen von Vizekanzler Strache über den Klimawandel
© Natur, 10.12.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
Bioplastik: Frag­würdiger Umwelt­schutz. Pflanzen­basierte Kunst­stoffe sind weniger klima- und umwelt­freund­lich, als gedacht. Der welt­weite Treib­haus­gas-Aus­stoß würde durch wach­sen­de Pro­duktion sogar stei­gen und auch die Ver­müllung der Meere würde Bio­plastik nicht lindern…
© Krone, 10.12.2018
Schlechtes Zeugnis für Öster­reich - im Klima­schutz-Index nur auf Platz 36! In der Rang­liste liegen wir damit hinter Ländern wie Slowakei, Rumänien oder Indien. Ganz vorn steht Schweden, gefolgt von Marokko und Litauen…
© Nordwest Zeitung, 10.12.2018; Creative Commons Lizenz CC BY-SA 3.0-Bild: Wikimedia | Jpbazard
Mit Fracht­segler nach Hause segeln. Die Avontuur (Stapel­lauf 1917) ist bereits 100 Tage unter­wegs, um in ver­schied­enen Häfen aus­ge­wählte Pro­dukte (z.B. besten Rum in Madeira) zu laden, für nach­haltigen See­trans­port zu werben und vor allem um zu infor­mieren, welche Aus­wirk­ungen die Con­tainer­schiff­fahrt hat…
© Kieler Nachrichten, 8.12.2018; Creative Commons Lizenz CC BY-SA 3.0-Bild: Wikimedia | KarleHorn
Wie die größte Megajacht der Welt ins Winter­lager geht. In Europa bringen viele Yacht­besitzer ihre Boote zwischen Oktober und März zur Über­holung in die Werft. So auch der Russe Andrej Melnit­schenko seine in Kiel gebaute "Sailing Yacht A" (Stapel­lauf 2017) nach Cartagena (ESP)… (mit Foto­serie von Heckreinigung)
© electrive.net, 9.12.2018
Maersk plant CO2-neutrale Containerschiffflotte. Die dänische Reederei Maersk kündigt an, dass ihre Container­schiff­flotte ab 2050 keine CO2-Emissionen mehr ver­ur­sachen soll. Noch bleibt aller­dings abzuwarten, wie die tech­nische Umsetzung gelingen soll. Elektro­mobi­lität bildet nur eine der Möglichkeiten…
© Salzburger Nachrichten plus, 10.12.2018
Den heimischen Bauern bläst der Wind ins Gesicht. Die Debatte um die Reform der EU-Agrar­politik nimmt Fahrt auf. Die Land­wirt­schaft trifft auf geänd­erte Vor­stellungen der Gesellschaft…
© DiePresse, 9.12.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
Fördertopf für Elektro­autos bei weitem nicht aus­ge­schöpft. Die staat­liche Förderung beim Kauf eines Elektr­oautos, die Ende 2018 aus­läuft, soll noch einige Jahre weiter­laufen. In einer weiteren Phase müssten laut Verkehrs­minister Hofer die Anreize in Richtung E-Auto dann aber "eher steuer­licher Natur" sein. Benzin und Diesel somit um­welt­gerech­ter besteuert werden?!…
© Spektrum, 7.12.2018
Kanadas größte Höhle per Zufall ent­deckt. Forscher zählten im Wells Gray Provincial Park (400 km nordöstlich von Vancouver) Karibus aus der Luft, als sie plötzlich einen riesigen, wasser­schluck­enden Schlund erblickten… (mit Video)
© Sonnenseite, 9.12.2018
Bodenschutz ist aktiver Klima­schutz. Im Boden ist viel mehr Kohlen­stoff als in der Luft gebunden. Im Moorboden das Zigfache! Das deut­sche Land­wirt­schafts­minis­terium hat landes­weit land­wirt­schaft­liche Böden unter­suchen lassen…

Böden haben sehr unter­schied­liche Vor­räte an organ­ischem Kohlen­stoff (Corg) in 0 bis 100 cm Tiefe und 1 ha Fläche. Gezeigte Bei­spiele: A: Pararendzina 13,4 t Corg, B: Regosol 65,1 t Corg, C: Parabraunerde 78,4 t Corg, D: Pseudogley 82,1 t Corg, E: Humusgley 131,7 t Corg, F: Nieder­moor 692,7 t Corg. Quelle: Kurz­fassung der Boden­zu­stands­erhebung (PDF, 2 MB; Thünen-Institut für Agrar­klima­schutz, Heraus­geber: BMEL).

© Frankfurter Allgemeine plus, 29.11.2018
Fahrbericht Hyundai Kona Elektro. Das Produkt E-Auto ist näher am All­tag als das Produkt E-Mobi­lität. Hyundai düpiert mit dem Kona die deut­schen Auto­fürsten und macht Lust aufs Stromern…
© Kleine Zeitung, 8.12.2018
Fahrverbote im Diesel-Streit: CDU legt sich mit der "Deut­schen Umwelt­hilfe" an. Der Deut­schen Umwelt­hilfe, die die Trieb­feder hinter zahl­reichen gericht­lichen Fahr­ver­boten in deut­schen Städten ist, soll gemäß Beschluss am Partei­tag die Gemein­nützig­keit und somit die staat­liche För­derung ent­zogen werden. Ein demo­kratie­poli­tisch äuß­erst bedenk­liches Vorgehen der größten Partei, für nicht für die Um­welt, sondern das Geld der Auto­mafia wichtiger ist…
© Oberösterreichische Nachrichten, 7.12.2018
Britische Welt­um­seglerin im Pazifik gerettet. Laut chile­nischer Küsten­wache ist Susie Goodall, Teil­nehmerin am Golden-Globe-Race, zwei Tage nach dem Kentern ihrer Jacht vor der Küste des chile­nischen Kap Hoorn bei stürm­ischer Wetter­lage und hohen Wellen von einem Fracht­schiff auf­ge­nommen worden…
© Kurier, 7.12.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
Österreichs Klimaplan für 2030: Milliardenstrafen in Folgejahren drohen. Regierung schickt Klima­plan nach dem Motto „was kümmert uns die Zukunft“ nach Brüssel. Für Wissen­schaftler und NGOs ist das Papier in allen Punkten „Nicht genügend“. Plan ist „ungeeignet“, irgendein Klima­ziel zu erfüllen…
© Kleine Zeitung, 6.12.2018
Opel bringt 2019 neuen Corsa auch als Elektroauto auf den Markt. „Mit dem neuen Corsa machen wir E-Mobilität für einen breiten Kundenkreis erschwinglich. Das wird ein echtes Volks-Elektroauto.“…
© Kurier, 6.12.2018
„Schweigekanzler 2.0“ ist das öster­reich­ische Wort des Jahres. Selbst­herr­licher Kurz ver­weigert wieder­holt die Stellung­nahme, zu für ihn un­ange­nehmen Themen sowie zu Hand­lungen und Äußer­ungen von Mit­gliedern der Koa­litions­partei, bei denen die Öffent­lich­keit eine klärende Aus­sage des Bundes­kanzlers erwarten dürfte. Der 4. und 5. Platz ging an „Ponyzei“ und „Gaulreiter“ für die um­strit­tene An­schaffung von Pferden für die Polizei. Der extrem rechte Kickl sorgt zudem mit „kon­zent­rierte Unter­bringung“ - soll für seine An­hänger möglichst nach „Kon­zentra­tions­lager“ klingen - für den 2. Platz als Unwort des Jahres. Für einen auf die Ver­fassung ver­eidi­gten Innen­minister sei dies eine bemerkens­werte Äußerung, fand die Jury…
© Salzburger Nachrichten, 6.12.2018
„Man kann sicher von 150 Euro im Monat leben.“ lautet der Unspruch des Jahres der oft verwirrten Un-Sozial­mini­sterin Beate Hartinger-Klein (FPÖ)…
© DiePresse, 6.12.2018
"Illegales Klo": Kritik an Kreuz­fahrt­schiffen auf Donau. FPÖ und Grüne sind sich in NÖ einig: Die Donau­schiff­fahrt sei zwar ein Riesen­geschäft für aus­länd­ische Konzerne, die Anrainer hätten aber nur Nachteile…
© Kleine Zeitung, 6.12.2018
Neuseelands Armee erklärte Klima­wandel zu wichtigem Feind. Die Folgen des globalen Temperatur­anstiegs werden den Streit­kräften zusätz­liche human­itäre Ein­sätze auf benach­barten Pazifik­inseln bescheren. Wasser­knapp­heit und Über­flutung, Streit um Land und Migrations­bewegungen werden zum Problem…
© ZAMG - Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik
November 2018: trocken und mild Einer der zehn wärmsten der Mess­geschichte, im Westen unter den fünf trocken­sten der letzten 160 Jahre.  mehr…
© Kleine Zeitung, 5.12.2018
Schon Punsch­gewicht erreicht?
Das bringen Eierlikör-Punsch, Glüh­wein, Jaga­tee und Co. auf die Waage…
© Süddeutsche Zeitung, 5.12.2018
Hamburg testet den Hyper­loop. Con­tainer sollen im Hamburger Hafen künftig mit 1200 km/h durch eine Röhre ins Hinter­land geschossen werden. Das könnte Tausende Lkw pro Tag über­flüssig machen…
© manager magazin, 5.12.2018
Ausstiegspläne für Benziner und Diesel­motoren. Wer den Verbrenner­­motor verbannen will. Es ist ein Ende mit Ansage - für Diesel- und Benzin­motoren gleicher­maßen: VW hat als erster Autohersteller Jahreszahlen für den Komplett­aus­stieg aus der Ver­brenner­techno­logie benannt. Auch andere Her­steller wollen lang­fristig kom­plett auf Elektro­antriebe um­stellen, einige Länder den Verkauf von Benzin- und Diesel­fahr­zeugen ver­bieten. Was die Auto­bauer und Staaten konkret vorhaben…
© Spiegel, 5.12.2018
E-Auto-Hersteller über­mitteln Positions­daten an Chinas Regierung. Chinas Regierung weiß jeder­zeit, wo Elektro­autos in der Volks­republik unterwegs sind. Alle Her­steller über­mitteln per­ma­nent sensible Fahrzeugdaten…
© DerStandard, 5.12.2018
Angst vor E-Mobilität als Job­ver­nichter wächst. In der deut­schen Wirt­schaft könnten durch den Umstieg von Ver­brennungs­motoren auf E-Motoren 114.000 Jobs verlorengehen…
© emobilitaet.online, 5.12.2018
Audi kündigt Milliarden­investitionen in Elektro­mobi­lität an. Allein von 2019 bis 2023 will die VW-Tochter rund 14 Milliarden Euro in Elek­tro­mobi­lität, Digi­tali­sierung und auto­nomes Fahren investieren…
© futurezone (Kurier), 5.12.2018
Der Elektroauto-Hersteller Tesla ist nun mehr wert als Daimler und BMW. Die Aktien­kurse im Vergleich 2. Jänner zu 4. Dezember 2018, sowie die aktuelle Markt­kapi­tal­isierung: Tesla 320  359, 62 Milliarden $; Daimler 75  50, 54 Milliarden $; BMW 95  74, 49 Milliarden $; VW 23  16, 80 Milliarden $… » Wie sich der Kollaps der deutschen Autoindustrie abspielen wird.  1¾ Jahr alte Vorhersage. Interessant was bereits eintraf!
© Yacht, 4.12.2018
Transponder: Sehen und gesehen werden. EUR 400 bis EUR 1400 teure AIS-Trans­ponder bewirken die Dar­stellung der eigenen Yacht auf der elek­tro­nischen See­karte anderer Schiffe. Eine Technik- und Markt­über­sicht im PDF-Download…
© Kurier, 4.12.2018
Dosen-Thunfisch wegen Millen­nials in der Krise? Einem Branchen­experten zufolge sei die Abneigung der Generation Y für Dosen­öffner maß­geb­lich dafür verantwortlich…
© Vorarlberger Nachrichten, 4.12.2018
Goldener Windbeutel für dreist­este Werbe­lüge an Coca-Cola. Das "Smartwater" des Getränke­konzerns ist nicht besser als her­kömm­liches Mineral­wasser, aber 7 mal so teurer…
© Yachtrevue, 3.12.2018
Vorsicht, Sprühdosen! Unsach­gemäßer Umgang mit Reinigungs- und Pflege­mitteln kann böse Folgen haben. „Es sollte ein ganz normaler Arbeits­tag im Winter­lager werden, als dem Eigner einer neun Meter langen Yacht plötz­lich eine gewaltige Druck­welle entgegenschlug.“
© oekonews.at, 3.12.2018
Madrid macht's vor: Auto­fahren ist heil­bar. Täglich rollten 50.000 Autos über die Gran Via, die wich­tigste Ost-West-Ver­bindung Madrids. Jetzt wurden die Bürger­steige erweitert, junge Bäume gepflanzt und auf der Rest-Spur Tempo 30 eingeführt. „Die Gesund­heit der Madrider ist uns mehr wert als das Recht, jeden Tag mit dem Auto in die Stadt zu fahren.“ Ältere Diesel­fahr­zeuge werden verboten. Parken dürfen nur noch Autos von Anwohnern – aber auch E-Autos. Alle anderen PKWs müssen in Parkgaragen. …
© energiezukunft, 3.12.2018; © Bild: Demo vor Kanzleramt | Joschua Katz
Klima-Proteste: Mit Ver­sprechen geben sich die Bürger nicht mehr zufrieden. Auch in Deutsch­land erhöht die Bevölk­erung den Druck: Immer mehr Menschen lassen sich den fehlenden Klima­schutz nicht länger bieten…
© Krone, 2.12.2018
65.000 für Klima­schutz in Brüssel auf der Straße
© Vorarlberger Nachrichten, 2.12.2018
E-Mobilität: Mehr Super­charger und Elektro­fahr­zeuge für Vor­arl­berg. Die Nach­frage steigt, es gibt aller­ding erst 1700 E-Autos im Land. Ein­hell­iger Tenor: Schuld ist das mangelnde Angebot der (deutschen) Auto-Industrie
© Spiegel online, 30.11.2018
Wie die Ozeane unser Klima bestimmen. Erklär­video zum Klima­wandel. Tief in den Welt­meeren sind gewaltige Mengen von Kohlen­stoff­dioxid gespeichert - und per Kon­vektion werden die CO2-satten Wasser­massen rund um den Planeten gepumpt. Wie genau funk­tioniert diese Wärme­pumpe? Und was bedeutet sie für unser Klima?… Unbedingt ansehen!
© Kleine Zeitung, 2.12.2018
Regierung plant komplettes Plastiksackerl−Verbot.
Komplettes Verbot soll mit 2020 kommen. Ein Treffen mit Handels­ketten ist geplant. Wirtschafts­kammer und Handels­ver­band protestieren…
© Eigenbeitrag, 1.12.2018
Stadt Wien übernimmt vom Bund fast alle Grund­stücke am Wasser. Die ca. 150.000 Quadrat­meter an der Alten Donau, am Donau­kanal und rund um die Donau­insel sollen da­durch ein­facher ver­waltet werden können. Derzeit werden diese Grund­stücke von der „viadonau“ als geschäftsführende Stelle der „Donau­hoch­wasser­schutz-Kon­kurrenz“ (DHK) betreut, einem 1927 als Nachfolger der „Donau­regulierungs­kommission“ ein­ge­richtenen Rechts­körper der drei Kurien Bund, NÖ und Wien. Die DHK hat vor­nehm­lich andere Aufgaben und soll laut Regierungs­programm im nächsten Jahr neu aufge­stellt werden. Neben den Pächtern der diversen Bade­hütten, sowie Erholungs- und Gastro­nomie­betriebe sind auch die Ruder- und Segel­vereine von dieser Änderung betroffen.
» Informationen Neuorganisation DHK (Donau­hoch­wasser­schutz-Konkurrenz).  (boerse−express, 30.11.2018) » Stadt bekommt Grund­stücke am Donau­kanal.  (ORF Wien, 30.11.2018) » Republik schenkt Wien die Gastro­meilen Donau­kanal und Copa Beach.  (Kurier, 30.11.2018) » "Vienna Waterfront": Millionen­investition am Donau­kanal geplant.  (DerStandard, 29.11.2018) » Wiener Donau­kanal: Erste Ent­scheidung bei Streit um Fläche gefallen.  (vienna online, 28.11.2018)
© DiePresse, 1.12.2018
Elektroantrieb – ob der Fahrer will oder nicht. Willkommen in der Zone: Wie BMW Plug-in-Hybride bei Bedarf in reine E-Autos verwandeln will…
© DiePresse, 1.12.2018
EU: Kärnten darf Gly­phosat ver­bieten. Die EU-Kom­mis­sion stimmte den Verbots­plänen Kärntens zu. Bio­logisch nicht abbau­bare Pesti­zide sind laut SPÖ für Privat­an­wender bald verboten…
© Salzburger Nachrichten plus, 1.12.2018
Wir graben uns das Wasser ab. Die nächsten zehn Jahre sind ent­scheidend. Wir sind die letzte Gene­ration, die den Klima­wandel stoppen kann…
© Kurier, 1.12.2018
Zu viel Blausäure: Warnung vor Marillen­kernen. Der Mode-Snack Marillen- bzw. Aprikosenkerne wird auch als Anti-Krebs-Mittel ange­priesen. Beim Kauen und Ver­dauen ent­steht Blau­säure. Geringe Mengen kann der mensch­liche Körper abbauen. Ver­giftungs­er­schein­ungen können jedoch sogar töd­lich sein…
© Statistik Austria, 1.12.2018
100 Jahre Republik Österreich in Infografiken…  PDF, 25 Seiten Bevölkerungs­ver­änderung, Alters­pyramide, Lebens­er­wartung, Todes­ur­sachen, häufig­ste Vor­namen, Ehen, Scheidungen, Kinder, Lebens­ver­hältnisse, Brot­preise, Fahr­zeuge- und Pferde­bestand ab 1920
Δ   nach oben

November 2018

Einträge anzeigen
© auto touring (ÖAMTC) Seite 10, Dezember 2018
Verbrennermotor: Was uns blühen kann. Gemäß eines Berichtes des Verkehrs­mini­sterium zur Mobilität muss der CO2-Ausstoß radikal gesenkt werden. Einige der Maßnahmen: Erhöhung der Mineral­öl­steuer (MöSt) im Jahr 2020 um mind­estens 8,5 Cent für Diesel und Bindung an den Ver­braucher­preis­index (= jähr­liche Stei­gerung). Erhöhung der NoVa durch Auf­hebung der Deckelung und jähr­licher Absenkung des CO2-Abzugs­wertes (gegen teure, verbrauchs­intensive SUV…). Erhöhung der motor­bezogenen Ver­sicherungs­steuer. Für Autos mit Ver­brenner­motor Tempo 100 auf Auto­bahnen sowie City­maut in Haupt­städten (beides gilt nicht für reine E-Autos). Öko­logi­sierung der Pendler­pauschale. Infra­struktur­maß­nahmen für Fuß­geher und Rad­fahrer, sowie För­derung des öffent­lichen Verkehrs…
© Wiener Zeitung, 30.11.2018
„Flexity“-Straßen­bahn ab 6. Dezember unterwegs. Die Wiener Linien haben 119 Nieder­flur­straßen­bahnen inkl. Wartungs­ver­trag um EUR 562 Mill. bei Bombardier bestellt. Bis 2025 werden jährlich 15 bis 23 Stück geliefert. Sukzessive werden alte Straßen­bahnen (z.B. „E1“ mit Stiegen­ein­stieg) ausgemustert…
© Blick (CH), 30.11.2018
Forscher stossen auf unbe­kannte Tief­see-Kreatur. Wissen­schaftler des Monterey Bay Aquarium Research Institute haben am Meeres­boden der Tief­see eine neue Spezies ent­deckt. Sie gaben der neuen See­scheiden­art den Namen Culeolus barryi…
© Zeit online, 29.11.2018
2018 war es besonders heiß. Laut einem Bericht der Welt­wetter­organisation WMO war 2018 das viert­wärmste Jahr seit Beginn der Wetter­auf­zeich­nungen. Im kommen­den Jahr könnte es noch heißer werden…
© DerStandard, 30.11.2018
ORF reduziert ab Dezember Face­book-Präsenz. Facebook hat immer wieder Miss­brauch von User-Daten zuge­lassen und ist ein markt­beherrsch­ender Kon­kurrent mit demokratie­politisch bedenk­lichen Aspekten…
© Segelreporter, 29.11.2018
Klimawandel: Die große Ebbe. Schon beim Finale der Deutschen Jugend Segel-Bundes­liga an der Bigge-Tal­sperre war das fehl­ende Wasser ein Problem. Ein aktu­elles Rund­flug­video zeigt, wie sehr alle NRW-Stau­seen betroffen sind…
© Segelreporter, 28.11.2018; © Foto neoline
90 % weniger CO2: 136 m-Lastensegler. Der Segel-Frachter von Neoline aus Nantes (Frank­reich) kann dank vier klapp­barer Zwillings­masten unter (hohen) Brücken durch­fahren. Ab 2021 will Renault damit 500 Autos auf der Trans­atlantik­route St-Nazaire (FRA), Bilbao (ESP), Charleston, Balti­more (beide USA), mit Zwischen­stopp auf Saint-Pierre und Miquelon (franzö­sisches Über­see­gebiet vor CND) transportieren…

Youtube-Video

© Focus online, 29.11.2018
Ratgeber: Elektroauto im Winter. Warum bei E-Autos die Reichweite im Winter sinkt - und wie Sie sie erhöhen. Kälte bedeutet Stress für die Akkus von Elektro­autos. Halbierte Reich­weiten gibt es aller­dings bei neueren Stromern nicht mehr…

Weniger Reparaturen: Diese Teile fallen beim E-Auto komplett weg.   27.11.2018

© Motor Talk, 29.11.2018; © Foto: obs/Kia Motors Deutschland GmbH
204 Elektro-PS im neuen Kia Soul. Er über­nimmt im wesent­lichen den Antriebs­strang des Konzern-Schwester­modells Hyundai Kona Elektro. Den Ver­brauch des e-Soul gibt Kia mit 14,9 kWh pro 100 km an. Mit dem von 30 auf 64 kWh ver­größ­erten Lithium-Ionen-Polymer-Akku gehen sich somit mehr als 400 km aus…

Mehr unter Neuer Kia Soul debütiert in Los Angeles  (motor at, 29.11.2018)

© Oberösterreichische Nachrichten, 29.11.2018
Steyr Motors stellt Insolvenzantrag. Die Steyr Motors GmbH ist ein auf die Produktion von Dieselmotoren (auch Schiffsdiesel) spezialisiertes österreichisches Unternehmen mit Chinesischen Eigentümern und Sitz in Steyr…
© Kurier, 29.11.2018
Time-Magazine: Kurz bringt die Rechts­extremen in den Main­stream. Im Inter­view habe der Einwurf der US-Journalisten, dass auch NS-Diktator Adolf Hitler legitim vom Volk an die Macht gebracht worden sei, die Stimmung von Kurz während des Inter­views "verdunkelt": "Wir sollten bei solchen Ver­gleichen vorsichtig sein. Was wir damals hatten, war keine funk­tionier­ende Demokratie."…
© Salzburger Nachrichten, 29.11.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
Neos wollen Laser­show anstatt Feuer­werk zu Silvester in Salzburg. Ein Feuer­werk bedeute nämlich nur Fein­staub, Dreck und Lärm - und haue die Fein­staub-Jahres­bilanz in einer Nacht zusammen…
© Krone, 29.11.2018
Batterie wechseln statt laden: Ruck, zuck weiter. E-Mobil-Hersteller Nio will bis 2020 rund 1100 Batteriewechsel-Stationen entlang der Transitroute von Nord- nach Südchina bauen, die ersten 18 Anlagen sind bereits in Betrieb und versorgen die Autos der Marke vollautomatisch mit Langstreckentauglichkeit…
© DerStandard, 29.11.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
Bundesforste: "Es gibt Klimawandel, auch wenn manche daran zweifeln". Öster­reichs Wälder leiden unter den extremen Wetter­phäno­menen, die sich in den letzten Jahren häufen. Von "Alarm­stufe Superrot" spricht der ÖBF-Vorstand. Der Schad­holz­anteil wird heuer von 46 auf 65 % ansteigen. Ein Paradies für Borkenkäfer
© DerStandard, 29.11.2018
Österreichische Fließ­gewässer sind stark mit Anti­biotika und Pesti­ziden belastet. Proben aus der Stie­fing (Stmk.), dem Schwarz­au­bach (Stmk.) und dem Sip­bach (OÖ) - Gegen­den mit besonders vielen Schweine­ställen - zeigten jeweils bis zu fünf Tier­arznei­mittel (darunter mehrere Anti­biotika) und bis zu 38 Pestizide…
© Yacht online, 28.11.2018; © Bild: RS Aero
Vierkampf um Olympia: Laser, D-Zero, Melges 14 oder RS Aero? Der Welt­segel­verband World Sailing will dem­nächst drei neue Boots­klassen auf ihre Olympia-Taug­lich­keit für die Ein­hand-Disziplinen – aktuell noch Laser Standard (Männer) bzw. Laser Radial (Frauen) - testen…
© Süddeutsche Zeitung, 28.11.2018
Klimaschutz: Sprit muss teurer werden. Emmanuel Macron beweist einen Mut, den die Bundes­regierung nicht auf­bringt: Wer das Klima ernst­haft schützen will, kommt um weitere Preis­auf­schläge auf fossile Energie nicht herum…
© DiePresse, 28.11.2018
Der Klimawandel kommt in den Bilanzen an. Nach Umwelt­schützern machen nun auch Firmen Druck auf die Politik: Der Klima­wandel trübt ihr Geschäft. Ein Über­blick über die Branchen, die in Öster­reich besonders stark vom Klima­wandel betroffen sind…
© Kleine Zeitung, 28.11.2018
EU-Kommission: Völlige Abkehr von Öl, Kohle und Gas.

Im Kampf gegen den Klima­wandel fordert die EU−Kommission eine Wirt­schaft ohne Treib­haus­gase binnen 30 Jahren. "Heute schlagen wir eine Strategie vor, damit Europa als erste Volks­wirt­schaft der Welt klima­neutral wird…", erklärte EU-Klima­kommissar Miguel Arias Canete am Mittwoch in Brüssel.

Gemeint ist eine völlige Abkehr von Öl, Kohle und Gas in der Wirt­schaft, der Energie­ver­sorgung und im Verkehr bis zur Mitte des Jahr­hunderts. Zudem müssten andere Quellen für Klima­gase gestopft und auch Kohlen­dioxid aus der Luft abge­schöpft werden, etwa durch Auf­forstung von Wäldern…
© Kleine Zeitung, 28.11.2018
Nach Protesten - EU ver­doppelt Grenz­werte für Queck­silber in Fisch doch nicht. Die Euro­päische Kommission hatte laut Food­watch geplant, den zulässigen Queck­silber-Höchst­wert bei Raub­fischen von 1 auf 2 mg pro Kilo­gramm Fisch zu verdoppeln…
© salzburg24, 28.11.2018
Unfallbericht zu gekent­ertem Bundes­heer-Boot. Nach dem Kentern eines Pionier­bootes des Bundes­heeres auf der Donau bei Hain­burg am 1. September ist der Unfall­bericht fertig…
© Kleine Zeitung, 28.11.2018
Pionierboot-Unfall: Schub­reduktion hätte Kentern verhindert
© Kleine Zeitung, 27.11.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
Bisherige Klimapolitik zahnlos. Zwei−Grad−Ziel benötigt wesent­lich mehr Anstreng­ungen. Um die Klimaziele von Paris doch noch erreichen zu können, ist ein radikales Umdenken in der Politik notwendig Kennst du den Dokumentarfilm „Immer noch eine unbequeme Wahrheit - unsere Zeit läuft.“ des ehemaligen US-Vizepräsident Al Gore? Hier der Trailer.  (VIVA.tv)
© Krone, 27.11.2018
UN-Migrationspakt: Estland will nun doch zustimmen. Die rechtlich nicht bindende Vereinbarung der Vereinten Nationen soll bei einem Gipfeltreffen am 10. und 11. Dezember in Marokko ohne AUT, HUN, ISR, USA… besiegelt werden…
© Kleine Zeitung, 27.11.2018
140 Meter weniger - Hitze­sommer setzte dem Dach­stein­gletscher massiv zu. 5,2 Millionen Kubik­meter Eis sind heuer abge­schmolzen, in etwa so viel wie der Jahres­trink­wasser­ver­brauch der Städte Wels und Steyr…
© DerStandard, 27.11.2018
Verkehrsemissionen kosten Öster­reich jährlich zwei Milli­arden Euro. Der Schaden durch Diesel­abgase beträgt 1,85 Milli­arden Euro, die Abgase der Benzin-Pkws sind für einen Schaden von 0,16 Milli­arden Euro ver­ant­wort­lich. Auch neue Diesel sind nicht - wie von der daran gut ver­dien­enden Auto­industrie gepriesen - Teil der Lösung, sondern ein wesent­licher Teil des Problems
© DerStandard, 27.11.2018
Australier bauen riesige Wellen­maschine. Wellen­reiten im Surf­teich. 2.400 Wellen pro Stunde erzeugt die Maschine, die gerade in Austra­lien getestet wird…
© Oberösterreichische Nachrichten, 27.11.2018
Dicke Linzer Luft. Haupt­ver­ur­sacher der Stick­oxid-Belastung ist der Straßen­ver­kehr mit einem Anteil von 71 %. Linz droht ein Ver­trags­ver­letzung­ver­fahren der EU mit einer Grund­strafe von EUR 2,3 Millionen und pro Über­schrei­tungs­tag zwischen EUR 2788 und 167.280. Längst not­wendige Fahr­ver­bote sind laut popu­lis­tischer FPÖ un­sozial - doch wer steigt frei­willig auf öffent­liche Ver­kehrmittel um?…
© DerStandard, 26.11.2018
Kreuzfahrt­gesellschaft wegen Luft­ver­schmutzung in Marseille ver­urteilt. Weil sie ein nicht zuge­lassenes Diesel­öl zum An­trieb des Ozean­dampfers "Azura" ein­setzten müssen P&O Cruises und ihr Kapitän EUR 100.000 zahlen…
© DiePresse, 26.11.2018
General Motors schließt fünf Werke und streicht Tausende Jobs. GM wird seine Ver­brenner­auto-Pro­duktion in Nord­amerika deut­lich redu­zieren. Vorrang hätten künftig elek­tri­fi­zierte und selbst fahrende Autos » Die Autowende - Auslaufmodell Verbrennungsmotor.  (Stern, 10.4.2017) » In 8 Jahren ist Schluss mit Ver­brennungs­motoren.  (tz.de, 3.3.2018) » Endlich – das Ende des Verbrennungsmotors!  (NGIN Mobility, 28.2.2018) » Den Verbrennungsmotoren bleiben nur 10 Jahre.  (Wissenschaft.de, 21.9.2018) » Dänemark plant Verbrennerverbot.  (Autozeitung, 4.10.2018) » China ist Elektroauto-Weltmacht.  (Deutschlandfunk, 29.10.2018) » Ausgestöpselt – Melkkuh „Plug-in-Hybrid“ ist zu teuer.  (Zeit, 2.11.2018) » Steirische AVL List rüstet für die Mobilitätswende.  (Factory, 20.11.2018) » VW-Chef: Mehr Effizienz für E-Autos.  (Automobil−Produktion, 22.11.2018) » Deut­sche Energie-Agen­tur drängt auf CO2-Steuer.  (Handelsblatt, 24.11.2018) » Porsche stellt finanzielle Weichen für Elektro-Offensive.  (electrive, 25.11.2018) » Mercedes C 300 de: Elektro-Vitaminkur.  (Automobil−Produktion, 26.11.2018) » Ukraine befreit E-Autos weiter von MwSt. und Zoll.  (electrive, 26.11.2018) » Tesla senkt Preise in China.  (Automobil−Produktion, 26.11.2018) » Mercedes S-Klasse schwimmt mit dem Strom.  (Kleine−Zeitung, 27.11.2018)
© Welt, 26.11.2018
145 Grind­wale verenden an neu­see­länd­ischer Küste. Etwa die Hälfte der Wale ist schon tot an einem ein­samen Strand auf Stewart Island, der dritt­größten und süd­lich­sten Insel Neu­see­lands, vor­ge­funden worden. Die noch lebenden sind qual­voll gestorben. Daher mussten einige Tiere sogar getötet werden. Warum sie strandeten, ist noch unklar. Am Sonntag wurden auch noch zehn Zwerg­grind­wale am Strand Ninety Mile auf der Nord­insel Neu­see­lands entdeckt…
© DerStandard, 25.11.2018
Mindestens 30 Tote bei Boots­unglück auf dem Victoria­see. Das Party­schiff hatte fast hun­dert Menschen an Bord, als ein schwerer Sturm auf­zog und das über­ladene Boot in Ufer­nähe sank…
© Süddeutsche Zeitung, 14.11.2018
Sonderbericht „Auf Grund“. Trockenheit in Deutschland. Deutsch­land erlebt gerade die größte Dürre seit Beginn der Messungen - weil es schon seit Beginn des Jahres zu wenig regnet. Eine Reise zu Gewässern, denen das Wasser ausging…
© DerStandard, 25.11.2018
Klimawandel: Chinas Gletscher schmelzen in rasantem Tempo. Wasser­ver­sorgung von 1,8 Milliar­den Men­schen in Gefahr, warnt die Umwelt­schutz­organisation Greenpeace…
© Spiegel online, 25.11.2018
Indische Polizei nähert sich iso­liertem Insel­volk - und kehrt um. Nachdem auf der abge­legenen Adamanen Insel North Sentinel isoliert leben­de Ur­ein­wohner, eines der letz­ten "un­kontak­tier­ten Völker" der Erde, einen 26-jährigen Ameri­kaner, der sie zum Christen­tum bekehren wollte (!) beim 2. Besuch - wie ich glaube, ein­deutig zurecht - töteten, haben sich Poli­zisten dem Eiland vom Wasser aus genähert. Als sich ihnen Bewaffnete gegen­über stellten, drehten sie wieder ab…

So ging der selbsternannte Jesus-Prediger vor  (Spiegel online, 22.11.2018)

© Segelreporter, 24.11.2018; Creative Commons Lizenz-Bild: Wikimedia | Maxime Lorant
Die schnellste “Yacht” der Welt ist jetzt nur mehr ein Wrack. Die “Banque Populaire IX” war das jüngste, ausgefeilteste und potenziell schnellste Exemplar einer Hochsee-“Yacht” aller Zeiten. Nun sind nur noch Einzelteile vorhanden. Die erschreckenden Fotos
© Tiroler Tageszeitung , 22.11.2018
Segeln: Australiens legendäre Segelregatta von Sydney nach Hobart erstmals mit Frauen-Crew

Race mit Tracker beobachten. (Rennen startet am 26.12. um 03:00 Uhr [MEZ])

© DiePresse, 24.11.2018
Black Friday oder Kauf-nix-Tag: Konsumverhalten als Statement. Schlägt man bei den Schnäppchen zu oder übt sich bewusst in Verzicht? Je nachdem, wie man sich selbst sieht und wie man gesehen werden will…
© oe24, 22.11.2018; © Foto: Sono Motors
E-Auto „Sion“ mit Anhänger­kupplung (!) startet zum Kampf­preis. Die 35 kWh-Lithium-Ionen-Batterie bringt 255 km Reich­weite (WLTP) und kann sowohl über Lade­stellen (bis 50 kW) als auch über die 33F0 Solar­zellen an der Karos­serie (1,2 kWpeak für bis zu 30 km pro Tag) auf­ge­laden werden. Über einen Schuko-Stecker in der Front kann auch Strom zum Betrieb von Elek­tro­geräten bis 3,7 kW ent­nommen werden. Anhänger-Zug­last max. 750 kg…
© DerStandard, 24.11.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
Klimawandel-Studie: Hunderte Milliarden Dollar Verluste jährlich in USA. Vom US-Kongress beauf­tragte Wissen­schafter pro­gnos­ti­zieren nega­tive Ein­flüsse auf die Wirt­schaft und fordern dringend Gegen­steuern. Die Klima­er­wärmung wird zunehm­end zur Gefahr für die Wirt­schaft der USA. Meer könnte bis 2100 bis zu 3 m steigen. Schon bei nur 1 m fallen wesent­liche Teile der US-Stromproduktion weg…

The National Climate Assessment (NCA) assesses the science of climate change and variability and its impacts across the United States, now and throughout this century.

© auto revue, 9.10.2018
Elektroautos: Übersicht aller Test­berichte, techn. Daten & Preise. Elektro­autos in Öster­reich: Der Elektro­auto-Markt im Über­blick mit allen Test­berichten, tech­nischen Daten und Kauf- bzw. Mietpreisen…
© Spiegel online, 24.11.2018
Die letzten Fischer vom Lago Maggiore. Einst warfen Hunderte Fischer auf dem Lago Maggiore ihre Netze aus. Heute sind es nur noch 14. Packt auch der letzte seine Netze ein, dann wird das alte Handwerk hier aussterben - Nachwuchs gibt es keinen…
© Spiegel online, 24.11.2018
7900 Quadratkilometer Regenwald in Brasilien binnen einem Jahr abgeholzt. Abholzung in einer Größenordnung, die jede Vorstellung sprengt: Regenwald auf einer Fläche von mehr als einer Million Fußballfelder wurde binnen einem Jahr im Amazonas vernichtet. Ein Grund: expandierende Landwirtschaft…
© DerStandard, 23.11.2018
Klimaschutz droht der Verkehrs­infarkt. Verkehrsexperten aus Bund und Ländern warnen, dass Öster­reich die vor­ge­geb­enen Klima­ziele im Verkehrs­sektor mit den bis­herigen Bemühungen wohl weit ver­fehlen wird. Mit drastischen Worten warnen sogar haus­eigene Experten die Regierung vor einem Total­ver­sagen beim Er­reichen der natio­nalen Klima­ziele. Der Verkehrs­sektor gehört mit 45,5 % zu den größten Umwelt­ver­schmutzern in Öster­reich. Noch mangelt es an aus­reich­enden klima­poli­tischen Maß­nahmen. Lenkungs­maß­nahmen, wie für die Bevölkerung deut­lich spür­bare Ver­teuerung des Betriebs von Autos mit Ver­brennungs­motoren, sind zu setzen. Förderung von Öffi-, Rad- und Fuß­geher­ver­kehr alleine sind nur Alibihandlungen…
© DiePresse, 23.11.2018
"Stealth" - 45 Millionen Euro Yacht für James Bond Bösewichte. Die 46 m-Yacht sieht nicht nur gefährlich aus, sie kann auch mittels Radar nicht geortet werden. Für Superreiche, die nicht gefunden werden wollen…

peterbolke.com

© DerStandard, 22.11.2018
Das Gjellestadschiff – eine Jahr­hundert­ent­deckung. Am Oslo­fjord wurde das erst vierte Wikinger­schiff in einem Grab­hügel ent­deckt. Über die Geschichte eines ein­mal­igen Fundes…
© DerStandard, 22.11.2018
Klimaschädliche Treib­haus­gase laut UN auf Rekord­niveau. Die Treib­haus­gase, die den Klima­wandel am stärksten an­treiben, haben alle Rekord­stände erreicht und eine Trendwende ist nicht zu erkennen. Ohne rasche Maßnahmen zur Ein­sparung von CO2 und anderen Treib­haus­gasen werde der Klimawandel irrever­sible Aus­wirkungen auf das Leben auf der Erde haben, warnen Experten…

Link zu WMO

Liberaler Atheist (Kommentar):

In Wirklichkeit zucken fast alle Regierungen der Welt mit den Schultern. "Wirtschaftswachstum", das einzige, was "Arbeitsplätze schafft", ist wichtiger. Ich bin froh, dass ich, obwohl ich sicher unter den Hitzewellen leiden werde, die ganz große Klimakatastrophe in 30-50 Jahren wohl nicht mehr erleben muss. Aber unsere Kinder werden leiden und unsere Generation hassen.

Bei einer zu hohen CO2 Konzen­tration in der Atmos­phere hat bisher unser Planet selbst ent­gegen­ge­steuert. Durch unsere „Verbrennungs“-Techno­logie wurde der natürliche Rück­kopplungs­effekt außer Kraft gesetzt. Ohne Sofort­maß­nahmen, die auch starke Ein­schnitte für unser Menschen bedeuten (2100 Lower Scenario), wird die Erde unbe­wohn­bar werden.

© Oberösterreichische Nachrichten, 21.11.2018
Franzose will den Atlantik in einer Tonne überqueren. Der 71-jährige Abenteurer startet im Dezember von den Kanaren…
© DiePresse, 21.11.2018
"Lex specialis" für standort­relevante Projekte. Neues Atten­tat der wirt­schafts­hörigen Regierung: Wird ein Projekt als standort­relevant und im öffent­lichen Inter­esse einge­stuft, fährt das neue Standort­gesetz über AVG, VwGVG und UVP-G 2000 drüber. Zukünftig hat Wirtschaft immer Vorrang vor Umwelt
© Salzburger Nachrichten, 20.11.2018; Creative Commons Lizenz-Bild: Wikimedia | Christian Jansky
Van der Bellen startet Initiative für UN-Klimakonferenz. Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat eine Initiative gestartet, die zum Erfolg der UNO-Klima­konferenz in Polen im Dezember 2018 bei­tragen soll. „Die internationale Staaten­gemein­schaft ist gefor­dert, rasch, ent­schlossen und gemein­sam alles daran zu setzen, um wirk­same Maß­nahmen gegen die Erd­er­hitzung ein­zu­leiten, bevor es zu spät ist.“

Text der Klimainitiative im Originalwortlaut. (Download ist im Standard links zu finden)

© Kleine Zeitung, 20.11.2018
Österreich in Zivil­gesell­schafts-Rating herab­gestuft. Öster­reich ist nach einem Jahr türkis-blauer Regierung nicht mehr "offen", sondern "eingeengt", wie das inter­nationale Netzwerk CIVICUS fest­gestellt hat und daher den Status im Zivilgesellschafts-Rating entsprechend herabgesetzt hat. CIVICUS begründe seine Ent­scheidung damit, dass die ÖVP-FPÖ-Koalition den strukturierten Dialog mit der organisierten Zivil­gesellschaft verweigere und diese öffent­lich immer wieder diskreditiere
© DiePresse, 20.11.2018
Rund 70 % der Wirbeltiere in Österreich verschwunden. Österreich hat in den vergangenen 30 Jahren rund 70 % seiner Wirbeltierbestände eingebüßt. Über dieses Ergebnis einer noch unveröffentlichten Studie berichtete der Biologe Nikolaus Szucsich. Das liegt an der Zerstörung von Lebensräumen durch den Menschen… Warnung vor einem katastrophalen Zusammenbruch.
© oekonews, 20.11.2018
Kalifornien: Bereits 10 % der Neuwagen sind E-Autos! Allein im August wurden 190.000 Elektroautos in den USA neu zu gelassen…
© Yacht online, 19.11.2018
The Race – 1.000 Miles. Von Fremden zu Freunden – die Adria im Herbst bezwungen. Die sechs Langstrecken-Neulinge des YACHT-Teams sind nicht nur eine grandiose Regatta gesegelt. Sie haben sich zu einer verschworenen Gemeinschaft entwickelt… (mit Video 18:10)

Auch unser Mitglied Gerhard Reseterics nahm vom 13. - 27. Oktober 2018 an diesem Race von Biograd nach Lefkas und retour teil. In der Offenen Klasse - Segelyacht mit Spinnaker erreichte seine eingespielte Crew unter Skipper Wolfgang Lux mit einer Salona 44 unter 14 Teilnehmern den hervorragenden 2. Platz.

© PC•Welt, 19.11.2018
So kommt der eBike-Akku gut durch den Winter. Die Experten von Bosch geben Tipps, damit Sie immer ihr Ziel erreichen…
© oekonews (Werte Stand 9. Nov. 2018)
CO2-Countdown. Der globale Klima­schutz fängt bei DIR an. Auch DU solltest dein Leben so gestalten, dass möglichst wenig CO2 in die Umwelt gelangt. Derzeit werden pro Sekunde 1331 Tonnen CO2 in die Atmos­phäre aus­ge­stoßen. Um die Erderwärmung bei 1,5-Grad zu halten, dürfen nur mehr 384 Giga­tonnen CO2 in die Umwelt gelangen. Wenn wir den aktuellen Ausstoß beibehalten, haben wir dieses Budget in ca. 9,2 Jahren verpulvert! UND WAS DANN? Für das 2-Grad-Ziel beträgt das Budget 1034 Gt und ist bei gleicher Rate in ca. 24,7 Jahren er­schöpft… CO2-Countdown für 2° Erwärmung: Um auf das 1,5°-Ziel umzuschalten, drücke rechts oben.
© MCC - Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change.

Für Interessierte: IPCC Sonderbericht zu 1,5 Grad globale Erwärmung auf der Seite des Umweltbundesamtes vom 10. Oktober 2018.

Zum Nachdenken: Es gibt keinen Plan B, weil wir keinen Planeten B haben !!!

© Spiegel online, 19.11.2018
Radwege zum Verzweifeln. Viele Städte bauen Fahr­rad­wege, die kaum zu befahren sind: zu schmal, mit scharfen Kurven oder Hinder­nissen…

In Wien all­täg­liche Hinder­nisse: fehl­ende Abschräg­ungen, Ampel­schalt­kästen, Bäume, lebensgefährliche Boden­wellen im Bremsbereich (z.B. Leipziger Straße 10), Fuß­gänger­ampel- und Licht­masten, gerillte Kanal­gitter, Katzen­kopf­pflaster, Mist­kübeln, Strom­masten, Verkehr­zeichen und -masten, über­häng­ende Sträucher, von zu kurzen Schräg­park­plätzen über­stehende Autos (z.B. Engerthstr. 235 bis 187)…

Wie passiert man derart verpfuschte - und dadurch gefährliche! - Bahnübergänge mit Kinderanhänger?

© Süddeutsche Zeitung, 19.11.2018
Rat der EU will weniger Geld für Umweltschutz ausgeben. Brüssel recht­fertigt Milliarden­hilfen für Bauern mit deren Ein­satz für die Um­welt. Doch was die öster­reich­ische Rats­präsident­schaft zur Agrar­reform vorschlägt, würde für den Klima- und Umwelt­schutz in Europa einen herben Rückschlag bedeuten, weil zukünftig deut­lich weniger Mittel für nach­haltige Land­wirt­schaft zur Ver­fügung stehen würden. Und auch der Ein­fluss kritischer Umwelt­behör­den und -ver­bände auf die Agrar­politik würde schrumpfen…
© scinexx, 16.11.2018
Marianengraben schluckt Wasser. An den Sub­duktions­zonen gelangen mit den unter­tauchenden Erd­platten enorme Wasser­mengen in das Erd­innere. Allein am Marianen­graben trans­portiert die absinkende Pazifische Platte gut vier­mal mehr Wasser in den Erd­mantel als bisher angenommen. Die Sub­duk­tions­zonen spielen damit eine wichtige Rolle im irdischen Wasserkreislauf…
© Yacht online, 16.11.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
Kroatien korrigiert Gebühren für Yachten . Die Jahres­abgaben für Dauer­lieger mit größeren Yachten werden 2019 teils deut­lich günstiger, dafür müssen Eigner kleinerer Schiffe mehr zahlen… Mit Preistabelle.
© Eigenbeitrag, 15.11.2018
Lustig wird's nächsten Sommer mit dem foilenden Water-E-Bike Manta 5 XE-1. Doch Achtung, es startet aus dem Wasser und ohne Mittreten tauchst du unter…
© Eigenbeitrag, 15.11.2018
Und ohne Strampeln geht's mit dem Jetfoiler. Geeignet für den Donaukanal?…
© Frankfurter Allgemeine, 14.11.2018
Extremes Niedrigwasser: Fährleute am Rhein fürchten um ihre Existenz…
© Kleine Zeitung, 13.11.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
Greenpeace kritisiert Mondelez wegen Palm­öls. Auf der welt­weit dritt­größten Insel Borneo wird der Lebens­raum für Orang-Utans wegen der Palm­öl­indus­trie immer kleiner. Allein für den Lebens­mittel­konzern Mondelez (Bensdorp, Daim, Milka, Suchard, Tobler­one, TUC, Jacobs Kaffee, Tassimo, Bel Vita, Ketchups…) sind auf der Insel in 2 Jahren 70.000 ha Regen­wald für Palm­plantagen un­wieder­bring­lich gerodet worden…
© Salzburger Nachrichten, 12.11.2018
Österreich feiert 100 Jahre Republik - Bundes­präsident mit klaren Worten an Regierung. "Die liberale Demo­kratie ist mehr als die Herr­schaft der Mehr­heit. Sie verlangt nach einer Viel­falt der Stimmen. Unver­äußer­liche Minder­heiten­rechte sind wesent­lich." Der Schaffung von Feind­bildern, ob Muslime, Juden, Aus­länder oder Sozial­hilfe­empfänger, erteilte er eine Absage. Die Demo­kratie müsse "kom­promiss­los gegen­über den Intoler­anten" sein, so der Bundespräsident.…
© DerStandard, 12.10.2018
Rechtsanwälte sehen Grund- und Freiheitsrechte gefährdet. Unter dem Schlag­wort "Fieber­kurve des Rechts­staates" hat der Öster­reich­ische Rechts­anwalts­kammer­tag (ÖRAK) die jüngsten Ent­wick­lungen der öster­reich­ischen Rechts­staat­lich­keit in Augen­schein genommen. Die Ergebnisse sind am Montag in Wien präsen­tiert worden. Sie geben durchaus Anlass zur Sorge, betonte ÖRAK-Präsident Rupert Wolff: "Die Gefähr­dung der Grund- und Frei­heits­rechte liegt in der Luft."…
© DiePresse, 12.11.2018
Neuzulassungen von Diesel-Pkw brechen im Oktober ein. Die Neuzu­lassungen diesel­betriebener Pkw sanken im Jahres­ver­gleich um beacht­liche 33,1 Prozent…
© Yacht online, 7.11.2018
Golden Oldies – 6 gebrauchte 22-Fuß-Klein­kreuzer im Vergleich. Sie sind die perfekte Ein­steiger­klasse – aber leider für die Alte Donau über­haupt nicht und für den Neu­sied­ler See nur bei ent­sprechend geringem Tief­gang geeignet!…
© scinexx, 11.2018; © Bild: NASA Ice | Jeremy Harbeck
Ursprung des Rechteck-Eisbergs geklärt. Ver­blüffend recht­eckige Eis­tafel hat eine längere Reise hinter sich als gedacht. Demnach brach der anfangs noch trapez­förmige Eis­berg schon im November 2017 von der Front des Larsen C-Schelfeises ab. Monate­lang driftete er dann durch die enge Gasse zwischen Eis­front und dem Riesen­eis­berg A68 – und wurde dabei zum Recht­eck abgestoßen…
© Tagesspiegel, 7.11.2018; Creative Commons Lizenz-Bild: Wikimedia | Barbetorte
Segeln: das Aus für die Schwergewichte. Konzession an den Zeitgeist: Bei den Olympischen Spielen 2024 wird es keine Segeljolle für schwere Männer mehr geben…
© Oberösterreichische Nachrichten, 10.11.2018
"Wasserstraße Donau ist seit zwei Monaten tot". Wegen Niedrig­wasser wurden Massen­güter auf die Schiene ver­lagert, bei Bahnen sind Waggons Mangel­ware, Hoch­betrieb auf den Gleisen…
© futurezone (Kurier), 9.11.2018; © Darstellung: VW
VW will mit Billig-Elektro­auto Tesla Kon­kurrenz machen. Der deut­sche Her­steller soll an einem Elektro­auto arbeiten, das weniger als 20.000 Euro kostet…
© DerStandard, 9.11.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
Nebenwirkung: Wie man ungeplant den Wald wachsen lässt. Weil lachs­zähl­ende Forscher tote Rotlachse 20 Jahre lang immer ans selbe Ufer warfen, wuchsen die Bäume dort - gut gedüngt - schneller…
© Süddeutsche Zeitung, 20.10.2018
Dieselskandal: Deutsche Auto­industrie muss sich von der Ver­gangen­heit lösen. Man hatte dar­auf gebaut, dass die Diesel­strategie noch lange hält - eine Illusion. Der Marketing-Gag „Clean Diesel“ zum perfiden Preis ist verpufft. Das Selbst­mitleid der Auto­manager ist fehl am Platz. Elektro­autos müssen bezahl­bar sein - auch wenn das erst mal auf Kosten der Rendite geht…
„…den Anfang des Wandels macht ausge­rechnet die VW-Edel­tochter Porsche, die künftig auf Elektro­mobi­­lität setzt und in den kommenden Jahren Milliar­den Euro investiert. Der Diesel­motor hat sich für sie erledigt. Nur so geht es: Rigoros aus­steigen und voll auf Zukunfts­technologien setzen. Ohne noch mehr Zeit zu ver­lieren und ohne noch mehr Geld in eine Tech­nologie zu inves­tieren, die keine Zukunft hat…“
© DiePresse, 8.11.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
VW plant jetzt gleich drei Werke komplett auf die Pro­duktion von Elektro­autos umzu­stellen. Der Auf­sichts­rat soll nächste Woche Freitag dem Plan zustimmen, nicht nur in Zwickau, sondern auch in Hannover und Emden die Pro­duk­tion auf rein batterie­ge­trieb­ene Fahr­zeuge umzu­stellen… 3 Mal mehr als bisher geplant !
© Oberösterreichische Nachrichten, 7.11.2018
„Nach dem Kauf eines Bootes sollte der Besitzer es sofort versichern lassen.“ Der Jurist Philipp Ortner über "höhere Gewalt", Kollisionen und recht­liche Konsequenzen…
© Oberösterreichische Nachrichten, 7.11.2018
Klimawandel. Viel zu warm - Öster­reich europa­weiter Hitze­pol - teil­weise heißer als Afrika. Es ist ein Jahr der Tempera­tur-Rekorde. Dienstag­mittag wurden in Wiesel­burg (Bezirk Scheibbs, NÖ) 23,5° C, in Linz 22,3° C gemessen. Kurios: Ent­lang der Nord­küste Afrikas, etwa in Tune­sien oder Marokko war es kälter. Madrid hatte nur 11° C…
© Tiroler Tageszeitung, 6.11.2018
Crowdfunding-Kampagne für Klima­volks­begehren gestartet. „Jede Initiative braucht Geld“, erklärte Helga Krismer, Initia­torin des Klima­volks­begehrens, im Rahmen einer Presse­konferenz am Mittwoch in Wien. Sie vertraue dies­bezüglich auf Bürger, die ein Zeichen setzen möchten…
Link zum Klimavolksbegehren
© DiePresse premium-Artikel, 6.11.2018
Mehr Treibhausgase durch Lebens­mittel als bis­her gedacht. Euro­päer ver­ur­sachen im Schnitt pro Jahr mehr als eine Tonne Treib­haus­gase durch Essen. Die Reduk­tion tier­ischer Lebens­mittel bringt sehr hohe Treib­haus­gas-Ein­spar­ungen, die For­cierung regio­naler Pro­dukte bringt im Ver­gleich weit weniger Einsparungen…
© sh:z, 8.10.2018
Dänemarks Regierung will Klima-Label für Lebensmittel. Wie klimaschädlich ist ein Rindersteak aus Argentinien? Antworten auf solche Fragen soll eine neue Kennzeichnung geben…
© Wissen.de, 8.10.2018
Was kosten unsere Lebensmittel wirklich? Viele Lebens­mittel müssten deutlich teurer sein. Denn ihre Her­stellung ver­ur­sacht Folge­kosten, die sich nicht im Verkaufspreis wider­spiegeln - Kosten, die zum Bei­spiel durch Umwelt­belastungen entstehen. Forscher haben diese ver­steckten Kosten nun erst­mals für in Deutsch­land produzierte Land­wirt­schafts­erzeugnisse ermittelt. Ihre Auswertung offen­bart den "wahren Preis" von Fleisch, Milch und Co… Die höchsten externen Folge­kosten von +196 % und damit größten Fehl­be­preisungen gehen mit der Pro­duk­tion kon­ventio­nell her­ge­stellter Produkte tier­ischen Ursprungs einher. Fleisch aus industrieller Land­wirtschaft müsste ca. 3 Mal so teuer verkauft werden.
© Grafik: MRM − Institut für Materials Resource Management der Universität Augsburg.
© Oberösterreichische Nachrichten, 5.11.2018
Auch in Linz wird künftig donnerstags demonstriert. Unter dem Motto "Gemeinsam für Demokratie und Menschlichkeit", findet am 8. November die erste Linzer Donnerstags-Demo statt. Treffpunkt um 18 Uhr im Volksgarten, der Demozug bewegt sich über Landstraße, Promenade, Klosterstraße zum Hauptplatz.…
© Es ist wieder Donnerstag am 8.11.2018
Donnerstagsdemo in Wien am 8. November. Bereits um 17 Uhr wird vor dem Polizeianhaltezentrum an der Roßauer Lände der Tausenden von Wiener Jüdinnen und Juden gedacht, die im Zuge der Novemberpogrome am 9. und 10. November 1938 in das Polizeigefängnis an diesem Ort verschleppt wurden. Anschließend sprechen vorm Parlamentsgebäude u.a. die Autorin Julya Rabinowich sowie Benjamin Hess von den jüdischen österreichischen HochschülerInnen…
© manager magazin, 5.11.2018; Creative Commons Lizenz-Bild: Wikimedia | Alberto-g-rovi
Markt für Superyachten wächst - dies sind die teuersten. Teuer­ste Yacht der Welt: Die 156 m lange "Dilbar" des russ­ischen Metall-Magnaten Alischer Usmanow ist Experten zu­folge mehr als eine halbe Milliarde Dollar wert…
© Spektrum, 31.10.2018
Wikinger perfektionierten Teerproduktion. Mit großem technischem Geschick stellten die Nordmänner das zähflüssige Gemisch her. Ein einzelnes großes Langschiff verschlang bis zu 500 Liter der klebrigen Substanz…
© Zeit Online, 4.11.2018; CC0 Creative Commons-Symbolbild: pixabay
Klimawandel. Die Sint­flut kommt. 1,5 Grad sind verlangt, 4 Grad derzeit realistisch. Über den Klima­wandel reden wir noch immer, als sei er ferne Fiktion. Dabei ist längst ein Klima­krieg im Gange. Er wird um CO2 geführt, aber auch um Wahr­heit und Schuld…
© Segelreporter, 3.11.2018
Olympiaklassen 2024 - Paris: Off­shore-Segeln soll mit „Mixed Two Person Keel­boat Offs­hore“ olympisch werden, dafür fliegen die Finn Dinghies raus…
© energiezukunft, 3.11.2018
Wildtierbestand ist weltweit katastrophal stark geschrumpft. WWF-Bericht offen­bart drama­tische Ent­wicklung: Seit 1970 hat der welt­weite Bestand an Wirbel­tieren um 60 % abgenommen. In Süd- und Zentralamerika ist der Bestand sogar um 89 % zurückgegangen. Gleich­zeitig ver­braucht die Mensch­heit jährlich 70 % mehr Ressour­cen, als eigent­lich zur Verfügung stehen…
© Wiener Zeitung, 2.11.2018
"Österreichs Ausstieg ist dümmlich". Ex-Europa­abgeord­neter Cohn-Bendit ruft zum Kampf gegen Popu­listen und für euro­päisches Projekt auf. Bereits über 110.000 Menschen in Öster­reich unter­zeich­neten online… Zur Online-Petition „Wir unterzeichnen den Migrationspakt“
© Yacht online, 2.11.2018
Viele neue Flügel für die 125. Kieler Woche. Die Kieler Woche startet beflügelt in ihre 125. Jubiläumsauflage: Im Juni 2019 werden Foiler (Motten, Skeeta, Waszp, Foiling Dinghy…) und Kiter auf der Förde auf abgetrennten Bahnen durchstarten… Das entschärfte Motten-Derivat WASZP (Wespe) am Gardasee – Vorgeschmack auf Kieler Woche 2019.
© DerStandard, 2.11.2018
Meeres­schutzzone am Süd­pol gescheit­ert. Pläne zum Schutz des Süd­polar­meeres wurden von Russland und China block­iert, Wider­stand kam auch von Norwegen…
© Kurier, 1.11.2018
Klimawandel? Sturm beschädigte am Atter­see bis zu 100 Boote. Bis zu 2 m hohe Wellen. Wasser­retter stehen im Dauereinsatz…
© Oberösterreichische Nachrichten, 31.10.2018;
Im Bild Zerstörungen im Seglercamp Häuplhof © Österreichische Wasserrettung LV OÖ
Föhnsturm versenkte 50 Boote am Atter­see und weitere am Traun­see. Zahl­reiche Boote sind teil­weise noch an den Bojen hängend gesunken oder haben sich los­ge­rissen und sind gestrandet… (mit mehreren Videos der Ober­öster­reich­ischen Wasser­rettung)
© Segelreporter, 1.10.2018
Mittelmeer-Sturm: Mole in Rapallo gebrochen – 300 Boote zerstört. Drei Tage lang wütete der Sturm an Italiens Küste. Besonders in Noritalien hinterließ er ein Chaos…

Δ   nach oben

Oktober 2018

Oktober-Einträge anzeigen
© Kleine Zeitung, 30.10.2018
Auch Berlusconis Luxusyacht ging bei Unwettern unter. Im ligurischen Küsten­ort Rapallo, rund 30 Kilometer südöstlich von Genua, riss der Sturm mit 10 m hohen Wellen hunderte Jachten los und ließ sie kentern oder stranden. Darunter war auch das Schiff von Ex-Premier Silvio Berlusconi…
© wild beim wild, 30.10.2018
WWF-Welt­zustands­bericht 2018. Die Mensch­heit hat seit 1970 60 % der Säuge­tiere, Vögel, Fische und Repti­lien aus­ge­löscht. „Die Situ­ation ist wirk­lich schlecht und sie wird immer schlechter“, sagte WWF-Direktor Marco Lambertini. Die Ver­nichtung der Wild­tiere ist jetzt ein Not­fall ist, der die Zivil­isation bedroht…

weiterer Artikel: Raubbau an der Natur beschleunigt Artensterben (DerStandard)

© Yacht online, 29.10.2018
Jollentest: die neue Seascape 14 ist mit 4,30 m Länge ein wahres Allroundtalent – ob ein- oder zweihand, ob nur mit Groß oder mit Fock und Gennaker…

Klassenvereinigung: Seasacape 14 Österreich
weiterer Artikel: Segelwelt.at (mit Video 0:42 min)

© Salzburger Nachrichten, 29.10.2018; CC0 Creative Commons-Bild: pixabay
Luftverschmutzung ist die größte Gefahr für die Gesund­heit. Die Luft­ver­schmutzung in der EU hat sich leicht ver­ringert, kostet aber weiter­hin jähr­lich unzähl­ige Menschen­leben. 2015 sind in der EU knapp ½ Million Men­schen an den Folgen der Belastung durch Fein­staub, Stick­stoff­dioxid und boden­nahes Ozon gestorben
© Spektrum, 25.10.2018
Ozeanen geht die Luft aus. Immer häufiger stoßen Meeres­forscher auf Bereiche, in denen fast alles Leben erstickt ist. Was treibt die Aus­breitung dieser »Todes­zonen« an? Sogar in Küsten­regionen gibt es lebens­feind­liche Zonen ohne Sauerstoff…
© electrive.net, 22.10.2018
E-Mobilität: China enteilt mit hohen Wachstumsraten. Chinas Dominanz auf dem Elektromobilitätsmarkt ist ungebrochen. Das ist eines von mehreren Ergebnissen der neuesten Branchenstudie des Center of Automotive Management (CAM) zu Absatztrends in den wichtigsten globalen Automobilmärkten…
© focus, 24.10.2018
Klimawandel? Neue Insel im Bodensee. Dort, wo der Alpen­rhein in den Boden­see mündet, ist eine 200 mal 50 Meter große Sand­bank aufge­taucht. Gründe sind fehl­ende Nieder­schläge im Frühjahr und der der­zeitige unge­wöhnlich nied­rige Wasser­stand… Mit Video (2:17 min) über die neue Insel!
© Kurier, 23.10.2018
Ältestes intakte Schiffs­wrack der Mensch­heit. Das Black Sea Maritime Archaeo­logy Project MAP zur Erfor­schung prä­his­to­rischer Meeres­spiegel­ände­rungen fand im Schwarzen Meer auch mehr als 60 Schiffs­wracks. Darunter vor der Küste Bul­gariens in 2 km Tiefe das 23 m lange, fast 2500 Jahre alte, alt­griech­ische Handels­schiff mit (aus Sauer­stoff­mangel) erhaltenem Mast, Ruder und Ruder­bänken…
© Oberösterreichische Nachrichten, 23.10.2018
Klimawandel? Wasser­spiegel des Atter­sees ist um 46 cm zu niedrig. Faulen jetzt die Stege weg? Der Seepegel ist in einer Woche um 4 cm auf 101 cm gesunken. Normal wäre 147 cm, Tiefst­stand 1994: 91 cm, Hoch­wasser­stand 2013: 231 cm…
© Kurier, 22.10.2018; © Grafik: YCS
Autofahrer gegen Rad­fahrer: Zu wenig Seiten­ab­stand ist die Top-Unfall­ursache. Die Zahl der Verkehrs­un­fälle von Autos und Fahr­rad­fahrern steigt kontinuierlich…

Die Fahr­schul­regel für den Seitenabstand beim Überholen von Radfahrern lautet 1 m Abstand + 1 cm pro Stundenkilometer und ergibt

  • mindestens 1,5 m Abstand im Ortsgebiet (50 km/h)
  • mindestens 2 m Abstand auf Landstraßen (100 km/h); das ist mehr als eine Autobreite!

Äußerst effizienter Tipp für Rad­fahrer: Falls im Ortsgebiet kein Radweg vorhanden ist, nie ängst­lich am Seiten­rand, sondern eher in der Mitte der Fahrbahn fahren. So kann kein Auto­fahrer mit hoher Geschwindig­keit unbedacht an dir vorbei­brausen, sondern muss ein­deutig ein Ausweich­manöver durch­führen. Lass dich nicht durch blödes, in Wien sowieso verbotenes Hupen aus dem Konzept bringen! Haben Auto­fahrer durch deine Maß­nahme zu wenig Platz zum Über­holen, sind sie gezwungen, abzu­bremsen, den Gegen­verkehr abzu­warten und erst dann zum Über­holen anzu­setzen. Zusätz­liche Vorteile: Splitt und Kanal­gitter am Straßen­rand bringen dich nicht mehr zum Sturz. Wird von einem am Straßen­rand park­enden Auto die Türe geöffnet, so erkennst du dies eher und hast mehr Platz zum ausweichen.

© Kurier, 22.10.2018; Grafik: Kurier, © MPO, Quellen: ZAMG, NCAR, IPCC
Warum wir uns für die Ret­tung der Erde er­wärmen soll­ten. Öster­reichs bekannteste Klima­forscher erklären unsere Misere und zeigen Auswege…

Auch Du bist ein Mensch, auf dessen Verhalten es jetzt ankommt!

Jeder einzelne ist gefordert, seinen Lebensstil grundlegend zu überdenken.

© Kurier, 21.10.2018
Bauern empört über Obstlieferstopp. Lagerhaus kauft ihnen Obst nicht einmal mehr zu Spott­preisen ab. Und die Firmenkette mit „Pseudo“-Haus­ver­stand wirbt für Äpfel aus Neuseeland oder grausliche Pinklady! …
© Spiegel online, 20.10.2018
Indonesiens Haupt­stadt Jakarta ver­sinkt im Meer. Nicht nur der Meeres­spiegel steigt, die Metro­pole mit 25 Millionen Menschen ist die am schnellsten sinkende Millionen­stadt welt­weit. Durch Grund­wasser­ent­namen - nur die Hälfte der Haushalte sind an das Leitungswassernetz angeschlossen - sackt der sandige Boden bis zu 25 cm im Jahr ab. In Venedig sind es nur 0,2 cm pro Jahr!…
© Es ist wieder Donnerstag, 18.10.2018
Donnerstagsdemo „Augen auf, KlappeAuf!“. Um 18:30 Uhr gibt's ein pedal­powered screening by Cycle­Cinema­Club am Stephans­platz und an­schließend einen Spazier­gang mit Video-Projektionen im öffent­lichen Raum über den Prater­stern bis zur Nord­bahn­halle, wo ab 20.30 Uhr Kurzfilme gezeigt werden…
© DerStandard, 17.10.2018
Billigere Elektro­autos werden Mobi­lität grund­legend ändern. "Der Über­gang von der Pferde­kutsche zum Auto­mobil hat im vergang­enen Jahr­hundert auch nur 15 Jahre gedauert", sagte Zukunfts­forscher Lars Thomsen. Ähnlich rasch, wenn nicht noch rascher, werde der Über­gang vom Auto mit Ver­brennungs­motor zum Elektro­mobil er­folgen. Im Schnitt sinken die Batterie­preise um 18 % pro Jahr. "Von einem Liter Diesel werden effektiv nur 25 % genutzt, 75 % gehen ver­loren – die reinste Verschwendung"…
© Tiroler Tageszeitung, 17.10.2018
Klimaschutz, der nicht weh tut. Energie-Experte Stefan Schleicher hält die Klima­strategie der Bundes­regierung für unzu­reichend, um die Klima­ziele zu erfüllen. Laut Klima­ab­kommen müsste Öster­reich seine CO2-Emissionen bis 2030 um 36 Prozent redu­zieren. Ein Umdenken fordert er bei der Mobi­lität und der Raumordnung…
© news, 16.10.2018
So wird das Wetter im Jahr 2050. Öster­reich beson­ders vom Klima­wandel betroffen - Auf­ent­halt im Freien nicht mehr ange­nehm - 1.000 Hitze­tote zusätz­lich pro Jahr - Palmen statt Laubbäume?…
© Spiegel online plus, 12.10.2018
Ökoschwindel von Audi und Mercedes: Warum ihre E-Autos in Wahr­heit besonders umwelt­schädlich sind. Mit bulligen, über 400 PS-starken (!) SUVs starten Deutsch­lands Auto­konzerne in die E-Mobilität…
© Wiener Zeitung, 12.10.2018
Neusiedlersee: Fische mit Queck­silber belastet. Die Mengen über­schreiten nicht den Grenzwert, doch die Fische sollten unbelastet sein…
© ÖFV - Österreichischer Fischereiverband
Wahl zum "Fisch des Jahres 2019" ist erfolgt. Es wurde der „Astacus astacus“ …und damit kein Fisch!
© Wiener Zeitung, 11.10.2018
Es grünt so grün. Rasen sind klima­schädlich. Sie sollten durch arten­reiche, natür­liche Wiesen­flächen er­setzt werden, fordern Forscher…
© electrive.net, 10.10.2018
DÄNEMARK: Klimaschutz-Paket begünstigt E-Mobilität. Es umfasst ein Verbrenner-Verbot ab 2030 und einem Verbot für Hybrid-Pkw ab 2035
© electrive.net, 10.10.2018
ISRAEL: konkretisiert Pläne für Ver­brenner-Aus. Für 2030 peilt die Regierung bereits 1,5 Millionen zuge­lassene E-Fahrzeuge an. „Ab 2030 werden wir den Import von Diesel- oder Benzin­autos nach Israel dann gar nicht mehr zulassen“, erklärte Energie­minister Yuval Steinitz…
© DiePresse, 11.10.2018; © Bild: YCS
Kein Mitleid mit ver­änderungs­resis­tenter Auto­industrie. Strengere Abgas­normen: VW-Chef warnt vor Absturz und Job­ver­lusten. Bisher haben die deutschen Auto­bauer die Zeit mit immer größeren Verbrenner­autos gewinn­maxi­mierend ver­plempert. Falls sie kollabieren, wird eine umwelt­freundliche Verkehrs­industrie auch ohne sie weiter­gehen. Die Stellen­abbau-Erpressungs­ver­suche an Merkel & Co - Lobbying genannt - ist unan­ge­bracht. Sie sollten ihre Ressourcen besser für den raschen Umbau auf Elektro­mobilität verwenden. Die Umwelt ist unser höchstes Gut
© Salzkammergut-Rundblick, 10.10.2018; © Foto: OeSV
Frank und Co gewinnen öster­reich­ischen Hochsee-Meister­titel. Die letzte Wett­fahrt der Öster­reich­ischen Hoch­see­staats­meister­schaft brachte die Wende - Tanja Frank gewann mit dem PROFS-Team Florian Leitner, Christian Feich­tinger, Gudrun Haug­en­eder, Lorena Abicht, Christian Bayer, Christian Schulz und Michael Seif…
© DerStandard, 10.10.2018; © Foto: YCS
Österreich minderte EU-Umwelt­schutz­pläne zulasten der Zukunft. Köstingers Pannen­hilfe für groß­kalibrige deutsche Autos. Die EU-Umwelt­minister einigten sich auf ein CO2-Reduktions­ziel von 30 % (Van) bzw. 35 % (PKW) mit zahlreichen Ausnahmen. Eine strengere Regel wurde offen­bar mit­hilfe Wiens vereitelt und dann schön­ge­redet. Luxem­burg, die Nieder­landen, Irland, Slo­wenien, Schweden und Däne­mark ver­fassten Ent­täuschungs­er­klärung über den Aus­gang der Ver­hand­lungen. NGOs kritisieren den "Minimalkompromiss"…
© Süddeutsche Zeitung, 10.10.2018
Besonders umwelt­schäd­licher Fischfang: Im Schlaraffen­land der Schlepp­netz-Fischer. Zum Pilze­sammeln den Wald ganz ab­holzen - so wirkt Schlepp­netz­fischen am Meeres­grund. Eine Studie zeigt nun, wo die Praxis ver­breitet ist - Europa (z.B. Adria) schneidet besonders schlecht ab…
© Frankfurter Allgemeine, 10.10.2018
Die Umwelt­minister der EU-Staaten plädierten für schärfere CO2-Grenz­werte für Autos. Die CO2-Grenz­werte für Auto­er­zeuger-Flotten sollen aus­gehend von den Werten für 2021 (95 g/km) bis zum Jahr 2030 um 35 % gesenkt werden. Dabei hatten viele Staaten mindestens 40 % gefordert. Aber Deutschland (Merkel knickte vor der deutscher Auto­lobby ein, welche mit Ver­brennungs­motoren prächtig verdient) wollte eine weniger dras­tische Reduktion von nur 30 %.

Däne­mark, Irland, Luxem­burg, Nieder­lande, Schweden und Slowenien sind nach dem Votum der Minister un­zu­frieden. Die Abgeordneten des EU-Parlaments könnten ein noch höheres Ziel, wie vom Welt­klima­rat gefordert, beschließen. Der Minister­rat der EU muss sich mit dem Parlament auf eine gemein­same Linie einigen, damit eine Neu­regelung in Kraft tritt…
© Spektrum, 9.9.2018
West-Nil-Fieber breitet sich extrem schnell aus. Die gefähr­liche Tropen­krank­heit hat in Europa bereits hun­der­te Menschen in­fiziert. Die WHO empfiehlt in Grie­chen­land, Rumä­nien und Ser­bien lange Klei­dung, Mücken­spray und bei Däm­merung, wenn die Stech­mücken am meisten stechen, im Haus zu bleiben…

Bisher wurden in Öster­reich 44 Personen mit dem West Nil Virus ange­steckt. Laut AGES besteht die größte Ansteckungs­gefahr in Wien und Niederösterreich…

Gelsenfolder (PDF) der AGES - Agentur für Gesund­heit und Ernährungs­sicherheit

© Spiegel online, 9.10.2018; © Skizze: airpointer
NOx aus Diesel: Wie gefährlich ist das Reiz­gas für unseren Körper? Immer mehr Städte wollen die Bewohner vor Stick­oxiden schützen und erlassen Diesel­fahr­verbote. Was sind das für Stoffe und was machen sie mit dem Körper?…
© DiePresse, 8.10.2018
Die alte Klimapolitik ist gescheitert, die neue wird riskant – und teurer.
Die Empfehlung ist klar: Den Temperaturanstieg unbedingt mit 1,5 Grad begrenzen, nicht mit zwei Grad (bei einem Grad stehen wir schon).
Aber: Politiker feiern ihren „Mut“, sich zu abstrakten Zielen zu bekennen – und sagen nie dazu, was ihre Einhaltung bedeuten würde: einen massiven Umbau des Steuersystems, der verdeckte Kosten schlagend macht. Autofahren als Luxus, Flugreisen nur noch „für ein paar Glückliche“: Wer das fordert, kann einpacken. Stattdessen schwelgen Politiker in Visionen, setzen kosmetische Maßnahmen zur Elektromobilität und machen konkret erst einmal nichts, bis zu den nächsten Wahlen. Nach uns die Sintflut, im Wortsinn…
© Zeit, 8.10.2018; © Bild Sean Rayford/Getty Images
Nach uns die Sintflut. Es geht uns alle an! Allen Warnungen vor dem Klima­wandel zum Trotz: Die Menschen machen einfach weiter wie bisher…

Übrigens, hast du heute schon mit deinem Auto die Umwelt belastet?*)
Oder verzichtest du schon?

*)Hinweis: am Effek­tivsten gelingt dir die Umwelt­schädigung mit einem PS-starken Diesel-SUV.

© Frankfurter Allgemeine, 8.10.2018
Weltklimarat-Sonderbericht
„Noch nie gab es eine solche globale Heraus­forderung.“ Der Welt­klimarat hält es für möglich, die globale Erwärmung doch noch auf 1,5 Grad zu begrenzen. Dafür wären aller­dings politische Wunder nötig. Ihre Vision knüpfen die Wissen­schaftler daher an radikale Bedingungen. Eine Analyse…

„Um die globale Erwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen bedarf es schneller, weit­reichender und bisher beispiel­loser Veränderungen in allen gesellschaft­lichen Lebens­bereichen.“

© Zeit, 8.10.2018
Sonderbericht zum Klimawandel
Welt-Klimarat fordert raschen Umbau der Welt­wirtschaft. Der IPCC-Bericht stellt klar: Die Erde erwärmt sich schneller und mit ernsteren Folgen als angenommen. Die 1,5-Grad-Grenze einzu­halten, ist jedoch "technisch möglich"…

Umbau des Energiesektors - weniger Fleischkonsum - Abschied vom Verbrennungsmotor bei Autos - ein klares Signal an die Politik - es gibt keine Entschuldigung für Deutschland

© DerStandard, 8.10.2018
UN-Experten schlagen Alarm
Wie die Klimakatastrophe verhindert werden kann. Der Welt­klimarat verlangt in einem neuen Bericht schnelle, weit­reichende und beispiel­lose Änderungen, um die Erd­erwärmung noch zu bremsen…

die nächsten Jahre sind entscheidend - Null Kohlendioxidausstoß ab 2050 - Pariser 1,5 Grad-Ziel wackelt - ohne entschlossenes Handeln wird der Klimawandel immer schneller und ist dann nicht mehr aufzuhalten

© motor.at (Kurier), 8.10.2018; © Bild: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Elektromobilität: Der nächste Meilen­stein. Wie VW Elektro­autos zum Preis von Diesel-Pkw mit der Reich­weite eines Benziner bauen will…
© Krone, 8.10.2018
„Österreichs Klimaziele sind reine Augen­aus­wischerei.“ Der Klima­kollaps kann nur abwenden werden, wenn alle an einem Strang ziehen. Statt Klima­schutz mit Tempo 140 an die Wand zu fahren, muss die schwarz-blaue Regierung die nationalen Ziele sofort erheb­lich nach­bessern und ihre zahn­lose Klima­stra­tegie erneuern. Eine CO2-Reduk­tion von 65 % in der ganzen EU wäre erstrebenswert…
© Zeit, 7.10.2018
IPCC-Bericht zum Klimawandel: Vergesst das Zwei-Grad-Ziel! Natur­kata­strophen, Hunger und Kriege werden drama­tisch zunehmen, falls die Erde 1,5 Grad wärmer wird als zu vor­indus­triellen Zeiten. Ist das noch zu verhindern? …
© Kurier, 8.10.2018; © Bild: shutterstock
Globale Erwärmung: Welt­klimarat schlägt Alarm. Das Erreichen des 1,5-Grad-Ziels ist demnach erforder­lich, um schwer­wiegende Folgen für das Leben auf der Erde zu vermeiden.…
© News, 4.10.2018
Ex-Bundespräsident Heinz Fischer übt Kritik an Bundes­kanzler Kurz. Sowohl die Art der Amts­über­nahme als auch die Europa­politik und das Zurück­drängen der Sozial­partner­schaft miss­fallen dem früheren Staats­oberhaupt: „Das kann mittel­fristig sehr unan­ge­nehme Folgen haben“. „Die Art, wie er die Sozial­partner­schaft zu schwächen und bei­seite zu drängen ver­sucht, heißt, dass wichtige Lehren aus unserer Geschichte in den Wind geschlagen werden.“ „Damit werde einer der großen Stand­ort­vor­teile Öster­reichs - soziale Stabi­li­tät, soziale Aus­gewogen­heit und die Fähig­keit und Bereit­schaft zum Kom­pro­miss - aufs Spiel gesetzt…“

Fischer bleibt aber "Optimist" und hofft, "…dass die der­zeit stärker gewordenen Ten­denzen in Rich­tung Natio­nalis­mus, Ego­is­mus und Il­libera­lität keine Dauer­strömung bleiben wird. Viel­mehr müssen sich Welt­offen­heit, Auf­ge­schlossen­heit, Soli­dari­tät, Plura­lismus und Toleranz wieder durchsetzen."

© DiePresse, 7.10.2018
Journalistengewerkschaft fordert Kurz zum Handeln auf. Das Verhalten des Innenministers sei einer Demokratie nicht würdig, heißt es in einem offenen Brief an den Bundeskanzler…
© DerStandard, 7.10.2018
Bachelor der Demagogie. Kurse in Kampf­rhetorik und ein abge­brochenes Bachelor­studium reichen doch nicht aus, um eine poli­tische Spitzen­karriere zu bestreiten…
© Kleine Zeitung, 4.10.2018
Regierung will offenbar Rechte von NGOs stark einschränken. Die Bundes­regierung will die Be­teili­gung von Umwelt­schutz­organi­sationen bei Umwelt­rechts­materien offen­bar mit einem Trick deut­lich ein­schränken. Geplant ist, dass künftig nur mehr Ver­bands­or­gani­sat­ionen mit mind­est­ens 5 Vereinen mit je­weils mehr als 100 Mit­glied­ern aner­kannt werden. Bei Anträgen müssen zu­künftig Name und Anschrift aller Mit­glieder ange­fügt werden… Dazu muss man wissen, dass NGOs normaler­weise nur wenige aktive Mit­glieder, dafür aber sehr viele (oft nicht mit der Adressse bekannte) Spender hat. Fieser geht's nicht. Diese Regierung kämpft ständig gegen die Inter­essen der Bevölkerung und beschneidet unsere demokratischen Rechte. Nutznieser sind Reiche und Rechtsradikalen.
© DerStandard, 4.10.2018
Türkis-Blau stutzt Umwelt­schützer mit in letzter Minute ein­ge­brach­tem Ab­änd­er­ungs­antrag ordent­lich zurecht. Mit­sprache bei Umwelt­ver­träg­­lich­keits­prüfungen soll erst ab 100 Mit­gliedern mög­lich sein, Vereine müssen Mit­glieder offenlegen…

Diese ... Regierung versucht schon wieder den Rechtsstaat zu beugen und die Bevölkerung einzuschüchtern!!!

Die erste Donnerstags-Demonstration ist heute Abend erfolgt. "KEXIT", "Kickl muss weg" und "Kickl, Du Trump!" war zu lesen. Bringt er nächsten Donnerstag beim Marsch zum Urban-Loritz-Platz jetzt Pferde gegen die Bevölkerung in Stellung? © Foto: robert newald
© Spiegel online, 4.10.2018
EU-Parlament stimmt für schärf­ere CO2-Grenz­werte. Der Sprit­ver­brauch von Autos soll bis 2030 um 40 % sinken. Däne­mark plant sogar den Ver­kauf von Autos mit Ver­bren­nungs­motor bis dahin kom­plett zu verbieten…
© Salzburger Nachrichten, 4.10.2018
Den lemming­haften Käufern ist die Umwelt egal: SUV-Boom ohne erkenn­bares Ende. Er drängt das klassische Auto in die Ecke. Die Auto­bauer reiben sich auf Grund der höheren Umsätze die Hände…
© trend, Ausgabe 37/2018; © Bild: APA
Kalter Krieg in der Arktis - China gegen Russ­land
Die Route direkt über den Nord­pol könnte ab 2030 im Sommer befahr­bar sein und den Weg deut­lich ver­kürzen. Der­zeit gehört die roh­stoff­reiche Region nie­man­dem, aber immer mehr Staaten melden An­sprüche an…
© Krone, 3.10.2018; © Bild: shutterstock
Erdtemperatur steigt in neue Rekord­höhen! Alarm­ieren­de Studie im Bereich der Klima­forschung: Wissen­schaft­ler kamen nun zu dem Ergebnis, dass sich die Erde bis 2100 um 3,4 Grad erwärmen wird
© Spiegel online, 3.10.2018
Tsunami in der Kies­grube. Wenn Fels­stürze auf Seen in den Alpen treffen, können sie Riesen­wellen aus­lösen und ganze Dörfer gefähr­den. Doch was passiert, konnten Forscher bisher nur im Labor nach­stellen - bis jetzt… (mit Video 2:14 min)
© Salzburger Nachrichten, 2.10.2018
Software-Update für VW-Diesel­motoren funk­tioniert nur bei Außen­tempera­turen zwischen 15 und 33°C, also nur im Sommer. Öster­reich­ischer VW-Händler ver­mied durch Zahlung von EUR 150.000 an Kläger, dass es zu einem EuGH-Urteil kam…
© Kurier, 2.10.2018
TU-Professor: Nachrüstung von älteren Diesel-Pkw ist Nonsens. Bei Stop-and-go-Verkehr in der Stadt wirkt sie kaum und die Ein­bau­kosten von bis zu EUR 3000 sind in der Größen­ordnung des Zeit­werts älterer Fahrzeuge…
© DerStandard, 1.10.2018
Nichtraucherräume in Raucher­lokalen sind laut Studie fast wie Raucher­räume. Die Fein­staub­werte in Misch­lokalen sind auch in rauch­freien Zonen bis zu 8 x höher als in reinen Nichtraucherlokalen…
© Salzburger Nachrichten plus, 2.10.2018
Hofers 140-Teststrecken: Umweltexperten empfehlen dort Tempo 100. Ein Papier aus dem Umwelt­bundes­amt sorgt für Wirbel bei seinem Auf­trag­geber: Während Ver­kehrs­mini­ster Hofer auf 2 Test­strecken Tempo 140 ein­führen ließ, plä­dieren die Umwelt­experten auf Seite 32 des „Sach­stands­bericht Mobili­tät“ jetzt dafür, auf Auto­bahnen die Höchst­geschwin­dig­keit - außer für ZEV (Zero Emission Vehicle = emissionsfreie Fahrzeuge wie z.B. E-Autos) - von 130 auf 100 zu senken…
© Oberösterreichische Nachrichten, 2.10.2018
Experten des Verkehrs­ministers raten zu Tempo 100 auf der Auto­bahn. Umwelt­bundes­amt prüfte für Hofer Maß­nahmen zur Reduk­tion der Treibhausgase…
© heute, 1.10.2018
Empfehlung: Tempo 100 auf Auto­bahnen. Das Umwelt­bundes­amt hat ein Gut­achten vor­ge­legt, dem­nach sollte Tempo 100 auf allen Auto­bahnen gelten…

Δ   nach oben

September 2018

September-Einträge anzeigen
© Kurier, 24.9.2018
Segler-Duo Bildstein/Hussl gewinnt im 49er in Japan "Olympic Week". Im Olympia-Revier 2020 vor Enoshima in Japan gewannen Benjamin Bildstein/David Hussl die 49er-Regatta, David Bargehr/Lukas Mähr wurden bei den 470ern Dritte. Thomas Zajac/Barbara Matz kamen im Nacra17 auf Rang zwölf. Im 49erFX belegten Angelika Kohlendorfer/Lisa Farthofer und Tanja Frank/Lorena Abicht die Plätze zehn bzw. 16…
© BVZ - Burgenländische Volkszeitung, 19.9.2018
Ungewisse Zukunft für den Yacht Club Breiten­brunn. Der sport­lich erfolg­reiche YCBb steht vor dem Aus, da der Pacht­ver­trag der Gemeinde mit der Ester­házy-Stiftung aus­läuft. Die Fürsten­familie plant am Gelände touris­tische Nutz­ung samt Marina, Wellnes-Bereich und miet­baren Lodges…
© Yacht online, 26.9.2018
Foilen. Das „Foiling Dinghy“ aus Potsdam er­mög­licht auch Hobby­seglern den Ein­stieg in den Flug­be­trieb… Leider unge­eig­net für die (zu kleine) Alte Donau!
© Vorarlberger Nachrichten, 25.9.2018
Meeresforscher filmen bizarre Tiefseekreaturen. NOAA Office of Ocean Explo­ration and Re­search, Windows to the Deep 2018: Explo­ration of the South­east U.S. Continen­tal Margin expedition.
© Segelreporter, 24.9.2018
Oldtimer-Einhand-Regatta „Silver­rudder“ vom Sturm gebeutelt. Bei bis zu 9 Bft: Mast­brüche, Hava­rien, Kolli­sionen. 418 Boote gemeldet - über 100 tat­säch­lich am Start - 53 im Ziel… Eindrucksvolle Bilder!
© DiePresse, 23.9.2018
Solo-Weltumsegler schwer verletzt in Seenot. Fre­gatten und Flug­zeuge der indi­schen und austra­lischen Streit­kräfte sind im Indi­schen Ozean auf der Suche nach einem schwer ver­letzten, ver­mut­lich in See­not geratenen Solo-Weltumsegler…
© Spiegel online, 23.9.2018
Nach ver­zwei­fel­tem Not­ruf - Rettungs­kräfte suchen schwer ver­letzten Welt­um­segler. Im Indi­schen Ozean ist eine inter­nat­ionale Rettungs­aktion für einen indi­schen Segler angelaufen. Der Mann soll schwer ver­letzt mit seiner Yacht im Meer treiben - und bewegungs­un­fähig in seiner Koje liegen… Artikel im Segelreporter Artikel in Yacht online - im Sturm 3 Yachten gekentert
© Oberösterreichische Nachrichten, 23.9.2018
Piratenüberfall auf Schweizer Frachter - 19 Besatz­ungs­mit­glieder ge­kid­nappt. Vor der Küste Nigerias haben Piraten den unter Schweizer Flagge fahr­enden, Getreide-trans­port­ier­enden Frachter "Glarus" überfallen…
© heute, 22.9.2018
Auf Alter Donau fuhr Ruder­boot Frau an den Kopf. 44-jährige Schwimmerin zog sich dabei eine Riss­quet­schwunde zu…
© Frankfurter Rundschau, 15.9.2018
Eine Seefahrt ist nicht lustig. Matrose auf einem Schiff zu sein, hört sich auf­regend an. Die Wirk­lich­keit für viele See­leute sieht aber anders aus: Knochen­arbeit, Über­stunden und eine schlechte Bezahlung. Welt­weit beschäf­tigen Reedereien mehr als 1,2 Millionen See­leute. Doch nur jeder Vierte fährt auf einem Schiff unter Tarifvertrag.…
© Kieler Nachrichten, 14.9.2018
Segeln auch 2024 nicht paralympisch. Schock für den Welt­segler­verband WS: Segeln gehört auch 2024 in Paris nicht zum para­lympischen Programm. Das ent­schied das Inter­nat­ionale Para­lympische Komitee (IPC) auf einer Ver­sammlung in Madrid…
Hansa 303, mit denen der Welt­segler­ver­band unter anderem bei der WM in Kiel 2017 die erfor­der­liche inter­nat­ionale Reich­weite für Para­lympics schuf. Quelle: Uwe Paesler
© Tiroler Tageszeitung, 12.9.2018
Walfangkommission lehnt Schutz­gebiet ab. Der Antrag Brasi­liens, Argenti­niens und Süd­afrikas im Süd­atlantik ein Wal­schutz­gebiet ein­zu­richten, er­reichte nicht die not­wendige Drei­viertel­mehr­heit der Inter­nat­ionalen Wal­fang­komm­ission (IWC). Die Wal­fang­staaten Japan, Nor­wegen und Is­land block­ierten und wollen ihre Eigen­inter­essen durchzusetzen…
© Salzkammergut-Rundblick, 10.9.2018
Segel-Bundesliga - Wolfgang­see krönt sich in Herz­schlag­finale zum Meister. Wenig Wind dafür umso mehr Spannung, hieß das Motto zum Saison­finale am Mond­see. Es wurde zum Show­down zwischen YcBb und UYCW…
© meinbezirk.at - donaustadt, 10.9.2018
Schlechte Nach­richten für Ripperl­fans: Das Strand­café schließt bis auf Weiteres. Grund ist die Ver­besse­rung der Luft­filter. Es stinkt gewaltig. Den An­rain­ern trei­ben die täg­lichen Rauch­wolken die Tränen in die Augen…
© Gewinn, 29.8.2018
Haus am See. An welchen Seeufern die reichsten Österreicher residieren und investieren, warum die Preise für Liegenschaften am Wasser explodieren und wo sich auch Nichtmillionäre den Traum vom Haus am See verwirklichen können…
© Neue Zürcher Zeitung (CH), 8.9.2018
Die freie Seefahrt wird mit Kriegs­schiffen durch­ge­setzt. Das See­recht unter­scheidet zwischen Insel, Fels und Gesteins­formation mit jeweils unter­schied­lichen Rechts­zonen (200 sm, 12 sm). Süd­chines­ische Meer ist Konfliktpunkt…
Hintergrundinfo!
© DerStandard, 6.9.2018; © Foto: YCS
Pflanzenwachstum explodiert: 3.100 Tonnen aus Alter Donau gefischt. Der Rekord aus dem Vorjahr wurde bereits übertroffen, 2013 waren es nur 72 Tonnen. Die Mähsaison in Wien dauert bis Ende Oktober…
© Spektrum, 3.9.2018
Zigarettenfilter - der häufigste Müll im Meer. Alle Welt redet über Plastikmüll. Ein größeres Problem als Stroh­halme und Co könnten jedoch Zigaretten­kippen sein. Sie finden sich in unvor­stell­barer Menge…
Δ   nach oben

August 2018

August-Einträge anzeigen
© Yacht online, 31.8.2018
36. America's Cup: T5 – die kleine Testyacht der britischen Cup-Jäger. Startschuss für den 36. America’s Cup: In Cowes kamen heute die Teams und viel Segelprominenz zusammen. Die Briten stellten vorab ihre Testyacht vor…
© DerStandard, 28.8.2018
Konsumenten können klima­tische Folgen ihres Handels schwer ein­schätzen. Dabei kommt der Klima­wandel gerade sie teuer zu stehen. „Der Klima­wandel wird uns zu wahn­sinnig viel Ver­zicht zwingen…“
© DerStandard, 13.8.2018
"Unsere Fixierung auf den Konsum führt in die Sack­gasse". Wenn der Blick auf Pro­duk­tion und Ver­brauch aus­ge­richtet bleibt, fahren wir über kurz oder lang an die Wand. Neue Formen des Wirt­schaft­ens sind gefragt…“
© BVZ - Burgenländische Volkszeitung, 11.8.2018
Segel-WM - Tanja Frank und Lorena Abicht sichern sich WM-Silber. Tanja Frank und Lorena Abicht (beide Union Yacht Club Neusiedlersee) haben am Samstag bei den Weltmeisterschaften im Segeln vor Aarhus in der 49er-FX-Klasse die Silbermedaille geholt…
© DerStandard, 5.8.2018
Die Physik der Migration: Es gibt keine Alter­native zu int­elli­genter Vor­bereitung. Man kann einen Damm bauen, um den Strom zu kon­troll­ieren, den Fluss auf­halten kann man nicht: Migrations­beweg­ungen erreichen auch uns…
© ZAMG, 1.8.2018
Österreichs Seen werden immer wärmer. Die ZAMG-Studie für 12 reprä­sen­tativ über Öster­reich ver­teilte Seen zeigt, dass die Wasser­temp­era­turen seit 1880 gestiegen sind. Die stärksten Anstiege treten dabei seit den 1980er-Jahren im Frühling und im Sommer auf. Simu­la­tionen mit Klima­modellen deuten auf einen weiteren An­stieg der See­temp­era­turen bis zum Jahr 2100 hin. Die Wasser­temp­era­tur der Seen be­ein­flusst ent­scheid­end die Zahl und die Zu­sammen­setzung der darin lebenden Tiere und Pflan­zen, die Wasser­quali­tät und sozio­öko­nomische Sektoren wie zum Bei­spiel den Tourismus…
© Salzburger Nachrichten, 1.8.2018
Der Wallersee hat fast 30 Grad. "Fast wie in der Badewanne"…

Δ   nach oben